[Rückblick] Juli 2015

RückblickJuli2015

Gelesen: 13 (5 Print; 5 ebooks; 3 ebook ARCs) = Ø rating 4,0
Patrick Ness: The Knife of Never Letting Go rating: 4/5 | Blogeintrag [x
Emily Brontë: Wuthering Heights rating: 4/5 | Blogeintrag [x
Flix: Faust: Der Tragödie erster Teil rating: 5/5 
Charlotte Perkins Gilman: The Yellow Wallpaper rating: 4/5
Chris Gavaler: On the Origin of Superheroes: From the Big Bang to Action Comics No. 1
   r
ating: 5/5

Kelsey Macke: Damsel Distressed rating: 5/5
Jonathan Stroud: The Screaming Staircase rating: 4/5 
Leanne Hall: This is Shyness rating: 4/5 | Blogeintrag [x
Dan Gemeinhart: The Honest Truth rating: 5/5
Leanne Hall: Queen of the Night rating: 3/5 | Blogeintrag [x
Libba Bray: Lair of Dreams rating: 4/5 | Blogeintrag [x
Mary Shelley: Frankenstein rating: 2/5 
Teri Terry: Slated rating: 3/5 

Höhepunkt: The Honest Truth
Tiefpunkt: Frankenstein
Lieblingszitat: “I have dreamt in my life, dreams that have stayed with me ever after, and changed my ideas; they have gone through and through me, like wine through water, and altered the color of my mind. And this is one: I’m going to tell it – but take care not to smile at any part of it.” ― Emily Brontë: Wuthering Heights

Der Fokus diesen Monat lag definitiv auf Klassikern und Jugendbüchern – nicht geplant, aber vollkommen in Ordnung. Bei den Klassikern hat mich Wuthering Heights positiv überrascht, wobei die Verfilmung von 2011 absolut nicht meins war. Genau anders rum ging es mir bei Frankenstein: ich liebe, liebe die beiden Inszenierungen von NTL aber das Buch war sehr anstrengend zu lesen: Victor ist einfach so unsympathisch! Flix‘ Faust werde ich demnächst an eine Freundin verschenken, die das Original abgöttisch liebt – eine wunderbare moderne Aufbereitung des Stoffes, die mit unheimlich viel Witz und Liebe zum Detail daherkommt.

Von Slated hatte ich nach dem Klappentext irgendwie mehr erwartet: Es ist ein solider Auftakt für die Trilogie aber nichts, was man nicht schon in einem anderen dystopischen Jugendroman lesen könnte. Die This is Shyness Bücher waren herrlich schräg, The Honest Truth zum Weinen schön.  

Im August möchte ich meine Leseliste ein wenig entschlacken. Gerade bei The Familiar und The Red Queen habe ich mir bisher viel zu viel Zeit gelassen und möchte diese Bücher gerne in naher Zukunft beenden. Ansonsten möchte ich für den Monat eigentlich keine Ziele setzen… ich merke, dass ich die letzten Tage schon kaum zum Lesen komme, und sich zwingen müssen ist nie eine gute Sache.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s