[Rückblick] August 2015

IMG_0645

Gelesen: 21 (8 Print; 9 ebooks; 4 ebook ARCs) = Ø rating 3,0
Noelle
Stevenson: Nimona rating: 4/5
Jasmine Warga: Mein Herz und andere schwarze Löcher rating: 4/5
Claire Kent: Escorted
rating: 2/5
Megan Lavey-Heaton [Hrsg.]: Valor Anthology
rating: 3/5
Ben Aaronovitch: Rivers of London
rating: 1/5 | Blogeintrag [x]
Alexander Starre: Metamedia:
American Book Fictions and Literary Print Culture after Digitization
rating: 3/5
Kieron Gillen, Jamie McKelvie, Matt Wilson, Clayton Cowles:
The Wicked + The Divine, Vol.2: Fandemonium
rating: 5/5
Marga Berck: Sommer in Lesmona
rating: 4/5 | Blogeintrag [x]
C. J. Daugherty, Carina Rozenfeld: The Secret Fire
rating: 5/5
Victoria Aveyard: Red Queen
rating: 2/5
Emmy Laybourne: Expelled
rating: 3/5
Mira Gonzalez:
Ich werde niemals schön genug sein, um mit dir schön sein zu können
rating: 5/5
Lauren Bird Horowitz: Shattered Blue
rating: 3/5 | Blogeintrag [x]
Cassie Wright: Look Before You Bake
rating: 2/5
Haruki Murakami: after the quake
rating: 3/5
Teri Terry: Fractured
rating: 2/5
Cameron Jace: Insanity
rating: 1/5
Stephanie Diaz: Evolution
rating: 2/5
Teri Terry: Shattered
rating: 4/5
Jesse Andrews: Me and Earl and the Dying Girl
rating: 3/5
Cassandra Claire: Draco Dormiens
rating: 1/5

Höhepunkt: Kieron Gillen: The Wicked + The Divine, Vol.2: Fandemonium
Tiefpunkt: Cameron Jace: Insanity
Lieblingszitat: „I don’t faint.“
„That’s right,“ said Harry. „You just decided to take a rest in the middle of all the excitement.“
Cassandra Claire: Draco Dormiens

Doch mehr Bücher geschafft als im Juli… wobei aber auch einige sehr kurze Titel und zwei Notizbücher dabei waren. Von meinen Langzeitprojekten konnte ich die Red Queen erfolgreich abschließen, so dass jetzt nur noch TFv1 bezwungen werden muss, bevor im November der zweite Band erscheint.

Auch wenn der Durchschnitt der Bewertungen, nun ja, durchschnittlich ist, war der Gesamteindruck vom August doch positiv. Die guten Titel waren sehr gut und teilweise musste ich noch mehrere Tage später über das Gelesene nachdenken. Gerade Fandemonium war genial, da hat sich die lange Wartezeit auf den 2. Sammelband wirklich bezahlt gemacht! Der Rest war so lala… entweder wirklich schlecht oder halt nur in Ordnung. Tatsächlich gab es drei Anwärter für den Tiefpunkt und die Entscheidung war schwer… das Erstlingswerk von Cassandra Claire Clare war definitiv eine der miesesten Fanfics überhaupt, und absolut kein Vergleich zu den Mortal Instruments Büchern. Schreiben hat sie mittlerweile definitiv gelernt! Trotzdem war Insanity einfach noch ein Stück furchtbarer – schönes Cover aber das war es auch.

Nächsten Monat möchte ich auf jeden Fall die Fairyland Reihe – in der ein Mädchen namens September eine große Rolle spielt – von Catherynne M. Valente beginnen, sowie mindestens einen Gedichtband lesen. Sollte doch eigentlich beides absolut machbar sein (:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s