[Gelesen&Gesehen] Undiscovered Gyrl, Another Girl | Ask Me Anything

askmeanythingundiscoveredgyrlanothergirl

Undiscovered Gyrl | Another Girl | Ask Me Anything (2014)

Undiscovered Gyrl von Allison Burnett ist kein Buch im klassischen Sinne: im Prinzip liest man als Leser die Blogeinträge der Hauptperson Katie Kampenfelt. Katie ist 17, gerade mit der Schule fertig, und setzt ein Jahr aus, bevor es zum College geht. Die Erlebnisse dieses Jahres hält sie in ihrem anonymen Blog fest, den sie vom 25. Oktober 2007 bis 11. Mai 2008 führt. Als Leser erfährt man einiges über ihr Liebesleben, Freunde und Familie – und vor allem die Männer in ihrem Leben stellen ein großes Problem dar. Da gibt es zum Beispiel den gleichaltrigen Freund, mit dem Katie gefühlt nur noch aus Bequemlichkeit zusammen bleibt, den knapp 10 Jahre älteren Schwarm, der in einer anderen Beziehung ist und sie nur gelegentlich zu „Filmabenden“ einlädt, den verkorksten Vater… keine ihrer männlichen Bezugspersonen ist wirklich gut für Katie.

“Only on the Internet can a person be lonely and popular at the same time.”

Alkohol, Drogen, Zigaretten, Seitensprünge, Ehebruch – Katie ist kein Kind von Traurigkeit und mache ihrer Einträge sind anstrengend zu lesen. Sie nutzt gerne Abkürzungen wie LOL, reagiert frech auf Kommentare bzw. E-Mails, schreibt schon mal betrunken ohne Komma und Rechtschreibprüfung. Burnett schafft es, dieses Mädchen mit all seinen Fehlern sehr authentisch wirken zu lassen, und obwohl ich teilweise genervt von ihr war, wollte ich doch unbedingt wissen, wie es mit Katie weitergeht.

“Don’t read my life. Go live your own!”

In den letzten 5 Prozent des Buches dreht sich die komplette Geschichte auf den Kopf. Man kann nicht darüber schreiben, ohne etwas vorwegzunehmen, aber der Schluss lässt einen noch lange über das Buch nachdenken und hebt es von der Masse ab.

rating: 4/5

Churches call up the worshippers, trains the travellers . . . it’s always a landscape with figures.

Another Girl ist eine etwa 140 Seiten lange Novelle, die nach den Ereignissen von Undiscovered Gyrl spielt. Katie ist jetzt 26, bloggt nicht mehr, aber auf ihrer Seite gibt es ein Kontaktformular. Verschiedene Leser schreiben ihr, darunter auch Elle – und irgendwie sprechen Elle’s Nachrichten Katie so an, dass sie ihr tatsächlich antwortet. Man liest hauptsächlich den E-Mail Verkehr zwischen den beiden jungen Frauen, in dem sich langsam so etwas wie eine Freundschaft entwickelt und Elle ihr Herz ausschüttet. Die Novelle lässt sich sicherlich auch ohne Vorwissen lesen, aber dann verpasst man die Parallelen zwischen den beiden. Wie bei Undiscovered Gyrl gibt auch hier das Ende dem ganzen Buch eine andere Bedeutung – mit dem Ende des ersten Buchs im Kopf wird es nur noch krasser!

rating: 3/5

Undiscovered Gyrl wurde letztes Jahr durch Allison Burnett als Ask Me Anything verfilmt – schon praktisch, wenn man nicht nur Autor sondern auch Produzent, Regisseur, und Verfasser von Drehbüchern ist!

Britt Robertson ist perfekt besetzt als Katie, und die Verfilmung ist absolut gelungen. Streckenweise wird der Dialog direkt aus der Buchvorlage übernommen, und die Handlung auf die verschiedenen Beziehungen fokussiert. Katie’s teilweise schon sehr kontroversen Entscheidungen sind im Film verständlicher aufbereitet, und gerade das Ende ist durch den Unterschied von dem, was man hört und was man tatsächlich sieht, unglaublich stark.

rating: 5/5

Advertisements

3 Gedanken zu “[Gelesen&Gesehen] Undiscovered Gyrl, Another Girl | Ask Me Anything

  1. buecherfaehe schreibt:

    Was du über das Ende schreibst, macht das Buch schon sehr interessant! Wenn ich aber überlege, dass ich mich vorher durch die Themen „Alkohol, Drogen, Zigaretten, Seitensprünge, Ehebruch“ kämpfen müsste… Hm, schwierig. Vielleicht lohnt sich da dann einfach nur der Film?

    Gefällt mir

    • ɐsıן ǝuıuɐɾ schreibt:

      Katie ist im Buch schon durch ihre Art etwas anstrengend… gerade wenn man mit einigen der Themen Schwierigkeiten hat. Wenn du die Chance hast, den Film zu sehen, schau auf jeden Fall rein! Gerade wegen dem Twist am Ende lohnt er sich. Momentan gibt es allerdings keine deutsche Fassung und auch noch kein Datum für eine, das Englisch ist aber sehr gut verständlich. Die kurze Novelle wäre zu beiden Fassungen (Buch oder Film) nur eine Ergänzung und kein Muss 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s