[Gelesen] Rasputin

rasputinGrigori Rasputin ist eine historische Persönlichkeit, um die sich zahlreiche Legenden ranken. Allein seine Ermordung bietet da einiges: vergiftet, erschossen, ertränkt… und immer noch am Leben, als man ihn aus dem Wasser zog. Vieles davon lässt sich heute leicht wiederlegen, aber einiges an der Person Rasputin bleibt weiterhin im Dunkeln. Die Comics, die Alex Grecian zusammen mit Riley Rossmo geschaffen hat, spielen mit eben dieser Legendenbildung und einer spannenden Ausgangslage:

I’ve always known exactly what fate holds in store for me. For instance, tonight I’m going to be murdered by my closest friends in the world.

Es gibt in der Folge zwei wesentliche Handlungsstränge in The Road to the Winter Palace: wo kommt Rasputin her, und was passiert in der Nacht seines Todes. Dabei sprechen Grecian und Rossmo ihrem Hauptcharakter die nachgesagten übernatürlichen Fähigkeiten zu und streuen auch einiges an Mythologie mit ein. Natürlich entspricht das nicht den tatsächlichen historischen Gegebenheiten, aber es ermöglicht einige spannende Entwicklungen!

Was bei Rasputin gleich auffällt, ist die Gestaltung. Die wesentlichen Schauplätze werden durch Doppelseiten vorgestellt, auf denen in leicht transparenter Blockschrift die Ortsnamen stehen. Generell gibt es vor allem im ersten Volume viele Panels, die fast komplett illustriert sind ohne Worte. Die Cover sind in Schwarz, Weiß und Rot gehalten mit Zitaten, die am Ende von Volume Zwei inklusive Quellen aufgelistet sind. Diese Farben sind auch mit die Haupttöne, es gibt aber genauso viele Seiten in kalten Blautönen. Auch gibt es einiges an Blut und Gewalt auf den Seiten… der Trailer gibt einen guten ersten Eindruck dafür:

Rasputin ist eine Miniserie, die mit zwei Volumes bzw. zehn Einzelheften bereits abgeschlossen ist. Dadurch hat die Geschichte, die Grecian erzählen will, genau die richtige Länge und zieht sich nicht unnötig. Die Handlung selber ist in sich schlüssig und gut überlegt. Es hilft, etwas über die Slawische Mythologie, wie zum Beispiel Koschei, Bescheid zu wissen, da nicht viel erklärt wird, ist aber kein Muss. Zur Mitte der Reihe gibt es eine Wendung, die noch einmal unmittelbar deutlich macht, dass die Geschichte von Rasputin fiktiv ist und einem alternativen Geschichtsverlauf folgt. Wer das mag, wird sicher mit der Reihe ebenfalls Spaß haben!


BUCHDETAILS

Verlag: Image Comics
ISBN: 1632152673 (Volume 1)1632156334 (Volume 2)
Erscheinungsdatum: 07.07.2015 | 02.02.2016
Rating: 5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s