[Gelesen] The Wicked + The Divine, Volume 3: Commercial Suicide

Commercial Suicide ist der dritte Sammelband von The Wicked + The Divine, in dem die Hefte 12 bis 17 versammelt sind. Ich liebe die Idee hinter den Comics, und war schon sehr gespannt auf den dritten Handlungsbogen – gerade da die diese immer mit fiesen Cliffhangern enden! wcd.jpg

In Commercial Suicide geht es nicht direkt mit den Ereignissen aus Fandemonium weiter. Vielmehr gibt es gibt mehrere Hintergundgeschichten zu Göttern, die bisher zwar schon erwähnt aber nicht wirklich in Erscheinung getreten sind. Es ist eigentlich auch nicht schlecht, dass Charaktere wie Tara oder Sekhmet mehr Raum bekommen, nur die Aneinanderreihung nimmt den Geschichten etwas weg. Generell merkt man dem dritten Sammelband an, dass hier eine kurze Verschnaufpause ist. Gefühlt könnte man später diesen Band nach Fandemonium getrost überspringen, was unglaublich schade ist. Es werden zwar ein paar Grundsteine für den weiteren Verlauf gelegt, aber es gibt nur eine wichtige Erkenntnis für den Leser.

Neben spannenden Geschichten ist bei Comics natürlich auch immer die Optik wichtig. Gerade bei The Wicked + The Divine sind die Illustrationen von Jamie McKelvie einfach unglaublich schön. Leider wird für die Hefte in Band 3 komplett auf Gastkünstler gesetzt – eine Tatsache, die irgendwie komplett an mir vorbeiging, bis ich mit dem Lesen angefangen habe. Einige waren gar nicht schlecht, nur bei weitem nicht das, was man von der Serie gewohnt ist. Gott sei Dank sehen die Pläne für die nächsten Hefte wieder anders aus… wobei ich die Idee mit den früheren Pantheons durchaus spannend finde!

The plan is not guest artists from now on in the main series (with one exception, which really is a very strange issue, so barely counts). We’ll be doing specials at the end of arcs (in what would be a gap month) where we show an earlier pantheon, and that’s where we’ll be having guests. They’ll be collected in their own trade towards the end of the run. First is planned to be after issue 22, and will be the 1830s pantheon.- Kieron Gillen: Writer Notes: The Wicked + the Divine #17

Wie die anderen Bände, endet auch Commerical Suicide wieder mit einem Cliffhanger. Wer so ein löchriges Gedächtnis für Namen hat wie ich, sollte im Vorfeld zumindest den zweiten Band noch mal lesen, damit diese auch klar wird. Je nachdem, wie hiermit umgegangen wird, sollte der nächste Handlungsbogen sehr aufregend werden. Denn wie Ananke es so treffend prophezeit:

I fear there will be war. Be ready.


BUCHDETAILS

Verlag: Image Comics
ISBN: 1632156318
Erscheinungsdatum: 09.02.2016
Rating: 2/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s