[Gelesen] Spellcaster – Dunkler Bann

Es empfiehlt sich, bei der Spellcaster-Reihe keinen Band zu überspringen, sondern mit Düstere Träume in die Geschehnisse rund um Captive’s Sound einzusteigen. Wer den ersten Band noch nicht kennt, sollte hier nicht weiterlesen um Spoiler zu vermeiden!spellcaster-dunklerbann

Dunkler Bann ist der zweite Band in der Spellcaster-Reihe von Claudia Gray, und setzt fast unmittelbar nach den Ereignissen in Düstere Träume ein. Dabei entpuppt sich der vermeintliche Sieg gegen Elizabeth und Jenen dort unten in der Nacht von Halloween gleich zu Beginn leider nur als Teilsieg: Die Freunde müssen sich fortan gegen eine sehr aktive Zauberin und den Dämon Asa in Menschengestalt zur Wehr setzen.

Nachdem wir im ersten Teil bereits alle Charaktere und die magische Welt mit ihren Regeln kennengelernt haben, vertieft Gray all diese Aspekte nun. Vorangegangene Geschehnisse werden höchstens kurz angesprochen, aber nicht ausführlich wiederholt, was ich als sehr angenehm empfand – gerade, da ich den zweiten Band direkt im Anschluss an den ersten gelesen habe. Der Fokus liegt nicht mehr länger primär auf Nadia, sondern verteilt sich auf alle wichtigen Charaktere gleichermaßen. Vor allem bei Verlaine und Asa macht sich das bemerkbar, aber auch Elizabeth erhält dadurch wesentlich mehr Tiefe. Es ist sehr spannend, jetzt neben den Geschehnissen rund ums Trio Nadia/Mateo/Verlaine auch die Gegenseite etwas verfolgen zu können. Asa gefällt mir dabei am meisten! Obwohl er Elizabeth zu Diensten sein muss, versucht er nach Kräften gegen sie zu intrigieren und den anderen zu helfen.

Während die Magie im ersten Teil zwar kurz erläutert wird, bekommt man doch sehr wenig davon zu lesen. Das ändert sich in Dunkler Bann Gott sei Dank, und ich finde das Konzept mit der Verknüpfung von Emotionen und Erinnerungen dahinter immer noch sehr originell. Allerdings zeigt sich in einigen Szenen auch wieder, wie unerfahren Nadia mit ihren Kräften noch ist – auch wenn sie immer gute Intentionen hat, geht es doch häufiger schief als wie geplant.

spellcaster-dunklerbann2.jpgDie Beziehung mit Mateo ist daher nicht nur auf der Ebene Hexe-Adjudant wichtig, sondern bietet Nadia auch so großen Rückhalt. Gray trifft dabei genau die richtige Balance, um die noch recht frische Beziehung der beiden realistisch erscheinen zu lassen.

Elizabeth verfolgt im zweiten Teil einen neuen Plan, um Jenen dort unten zu dienen und Nadia als Verbündete zu gewinnen. Dabei spielt Captive’s Sound und seine Einwohner eine größere Rolle als im Vorgänger, und das Tempo wird deutlich angezogen. Etwas mehr Hintergründe zu ihrer Motivation wären interessant, aber sie gefällt mir hier als Bösewicht deutlich besser als im ersten Teil.

Für mich hat Dunkler Bann so ziemlich alles für einen zweiten Band richtig gemacht. Es gibt einige Antworten auf Fragen, die sich nach Düstere Träume stellen, aber gefühlt kommen genauso viele neue auf. Gray hält konstant die Spannung aufrecht, und beendet Dunkler Bann auf einem Höhepunkt. Man kann mittlerweile zwar erahnen, wo in etwa die Reise im dritten Band hingehen wird, aber es liegen noch etliche Steine und Probleme für alle Charaktere auf dem Weg dorthin. Daneben gibt es über das gesamte Buch hinweg immer wieder überraschende kleine Wendungen, sodass man Dunkler Bann kaum aus der Hand legen mag. Ich bin jetzt schon sehr auf den dritten Band gespannt, und wie die Geschichte enden wird!

Vielen Dank an Blogg dein Buch und HarperCollins ya! für das Rezenssionsexemplar!


BUCHDETAILS

Verlag: HarperCollins ya!
ISBN: 978-3-95967-026-5
Erscheinungsdatum: 10.03.2016
Kaufen? Hier lang!
Rating: 5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s