Notizen zu The Familiar Volume 2: Into the Forest

Zu The Familiar Volume 1: One Rainy Day in May hatte ich bereits Notizen gemacht, und beim zweiten Volume, Into the Forest, bietet sich das auch wieder an. Es hat jetzt doch noch einen weiteren Monat gedauert, bis ich mich mit TFv2 beschäftigt habe, sodass zwischen den beiden Bänden ein halbes Jahr Lesepause lag.tfv2.jpg

Wie man schon sieht, haben sich nicht viele Einträge im Notizbuch zu TFv2 angesammelt. Trotzdem war es ständiger Begleiter, um einige Sachen zwischendurch noch einmal nachschlagen zu können (vor allem das color coding muss ich noch etwas verinnerlichen).

Grundsätzlich: Wenn man mit dem ersten Teil schon nichts anfangen konnte, wird man mit dem zweiten Volume auch nicht wärmer werden. Das Konzept und die Aufbereitung bleiben innen wie außen gleich. Es gibt zum Beispiel wieder eine Art Intro und Outro, und das schon angesprochene color coding hilft einem, die unterschiedlichen Charaktere und Orte auseinander zuhalten. Zudem werden die einzelnen Kapitel immer durch „Deckblätter“ bzw. intertitle eingeleitet, die ebenfalls auf die Charakter verweisen.

tfv2-2.jpg

Positives:

  • Die Handlung bleibt immer noch zu großen Teilen bei den Ibrahims, und ich liebe diese Familie! Die Zwillinge bleiben zwar immer noch etwas außen vor, aber der Zusammenhalt im Familienverband und die Unterstützung für Xanther ist großartig.
  • Astair möchte ich die meiste Zeit nur in den Arm nehmen (sie bekommt wirklich nur das schlechteste momentan ab), aber bisher ist sie definitiv mein liebster Charakter.
  • TFv2 lässt sich viel leichter und zügiger lesen als der erste Band.
  • Mefisto tritt auf!
  • Ein Großteil der Charakter bekommt mehr Tiefe (Cas, Oz, Shnorkh, Anwar) und ihre Handlungsbögen sind spannend.
  • Der Einsatz von Popkultur und Sprache ist genial, und macht mir sehr viel Spaß.
  • Die Katze (Kater?) ist noch unheimlicher als in TFv1.
  • Der Besuch im Tierheim hat mich sehr stark an House of Leaves erinnert.
  • Isandòrno’s Rolle bleibt noch unklar, aber gerade sein letzter Kapitel in diesem Band ist sehr gut (und grausam) aufgebaut.
  • Der Cliffhanger am Ende. ICH BRAUCHE TFv3 SOFORT!

Negatives:

  • JingJing. Ich verfluche jedes Kapitel mit ihm, weil ich a) den Sprachsalat (Singapur Englisch, Singlish, Kantonesisch und Russisch) partout nicht verstehe und b) es bislang keine richtige Verknüpfung zu den anderen Charakteren gibt.
  • Das Outro aus TFv1 ist nicht in TFv2 enthalten.
  • Es gibt nichts neues zu den Narcons. Zwischendrin wechseln sie einmal die Farbe aber warum sie das tun? Ich weiß es nicht. Hoffentlich gibt es in TFv3 mehr zu ihnen!
  • Wenn man es einmal runter bricht, passiert nicht wirklich viel in den +800 Seiten… auch wenn das dem Lesespaß keinen Abbruch tut, das generelle Tempo dürfte gerne anziehen.
  • Der Bezug zu einer TV Serie ist nicht offensichtlich, wenn man es nicht im voraus weiß.

tfv2-3.jpg

Worüber ich mich unfassbar gefreut habe: eines meiner Fotos wurde für die Katzenbild-Collage in TFv2 ausgewählt ♥

Volume 3 trägt den Untertitel Honeysuckle & Pain und erscheint am 14. Juni 2016. Wahrscheinlich kommt meine Ausgabe erst Ende des Monats an… dieses mal wird es aber dank dem Ende von TFv2 sofort angefangen werden müssen! Mir gefällt die Reihe jetzt schon sehr, und ich bin gespannt, wo genau MZD uns als Leser noch hinführt.


BUCHDETAILS

Verlag: Pantheon
ISBN: 9780375714962
Erscheinungsdatum: 27.10.2015
Rating: 4/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s