[Classic Confessions] Frage No. 1 & No. 2

Antonia von Lauter & Leise hat sich eine tolle neue Aktion überlegt: die Classic Confessions. Ein Jahr lang gibt es immer mittwochs eine Frage zum großen Thema „Klassiker“. Ich lese mittlerweile ganz gerne Klassiker, und finde auch gleich die beiden ersten Fragen sehr spannend! header-rot

Frage No. 1 – Was ist für dich ein „Klassiker“?

Die Definition von „Klassiker“ ist ja immer so eine Sache. Es gibt immer wieder Listen mit Klassikern, die man mal gelesen haben sollte, Schullektüre, die ja auch immer irgendwie Klassiker sind, regionale (z. B. deutsche oder englische) Klassiker… meistens einigt man sich darauf, dass Klassiker einen hohen Bekanntheitsgrad, sowie zeitlose Themen und Einfluss haben. Ich finde es schön, dass es nicht die eine Definition für Klassiker gibt: das bedeutet, dass auch gut ein Buch ein Klassiker für mich sein kann, der es nach offiziellen Listen vielleicht (noch) nicht ist. Das Thema ist schon häufig subjektiv, aber es werden auch nicht proforma alle Bücher von alten beziehungsweise bereits verstorbenen Autoren zu Klassikern. Wie definiere ich für mich am besten einen Klassiker? Bücher, die immer noch einen Nerv treffen und zum Nachdenken anregen, die vielleicht auch Nichtleser zumindest vom Namen her bekannt vorkommen, Vorreiter für bestimmte Dinge (u. a. Tropen oder Genres) waren… und es müssen nicht immer die alten Bekannten wie Austen, Shakespeare, Schiller und Co. sein.

No. 2 – Habt ihr alle Klassiker, die ihr in der Schule lesen solltet, auch gelesen und welche habt ihr gelesen?

Meistens eher widerwillig, aber ja, ich habe alle Schullektüre brav durchgelesen. Das Abi ist bei mir schon eine Weile her, aber in 13 Jahren gab es unter anderem diese Klassiker zu lesen:

  • Kleider machen Leute
  • Der Schimmelreiter
  • Faust I
  • Der zerbrochene Krug
  • Bahnwärter Thiel
  • Woyzeck
  • Leonce und Lena
  • Faserland
  • Die Räuber
  • Wilhelm Tell
  • Aus dem Leben eines Taugenichts
  • Der Vorleser
  • Simplicissimus
  • Die Verwandlung
  • Nathan der Weise
  • Brave New World
  • Der Besuch der alten Dame

Die Lektüreschlüssel von Reclam waren dabei häufig meine Lebens- und Klausurenretter…

Advertisements

5 Gedanken zu “[Classic Confessions] Frage No. 1 & No. 2

  1. Antonia Leise schreibt:

    Hallo 🙂

    Freu mich sehr, dass du das erste (beziehungsweise das erste und das zweite) Mal an der Aktion teilgenommen hast. Es ist schon irgendwie ulkig, wie viele Leute, die außerhalb der Schule richtig gern lesen (bzw. teilweise auch richtig gern Klassiker lesen) überhaupt nicht an die Schullektüre herangekommen sind. Ich schiebe es ganz oft auch auf die Umstände, in denen man diese Bücher gelesen hat. Sicher liegt es nicht pauschal immer am Lehrer, ob einem das Buch nun gut oder schlecht in Erinnerung geblieben ist – manchmal ist es auch die Unlust der Klasse, der Zeitdruck, die Art der Behandlung – oder das Buch ist einfach nicht gut. An Gottfried Keller komme ich in diesem Leben zum Beispiel wahrscheinlich nicht mehr dran, ohne das Gesicht zu verziehen. Novellen sind einfach nicht mein Ding.

    Der Besuch der alten Dame steht noch auf meiner Liste, weil ich Die Physiker so zum schreien komisch fand – im positivsten Sinne – und seither immer ein bisschen die Ohren spitze, wenn ich den Namen Friedrich Dürrenmatt lese. Vielleicht kommt dieses Buch ja an Die Physiker dran. (Obwohl ich glaube, dass an Die Physiker für mich nichts mehr von Dürrenmatt dran kommt – dazu war es einfach zu gut.)

    Unsere Leselisten aus der Schule decken sich bis auf einige Ausnahmen miteinander. Und ich muss ehrlich sagen, dass es wirklich bessere Klassiker gibt. Warum man Keller immer noch rauf- und runterlesen muss ist mir zum Beispiel ein Rätsel. Aber ich will nicht meckern, es gab wirklich Schlimmeres.

    Ich lass dir liebe Grüße da, vielleicht bist du ja nächste Woche wieder dabei. Würde mich freuen!

    Alles Liebe,
    Antonia

    Gefällt mir

    • ɐsıן ǝuıuɐɾ schreibt:

      Hallo Antonia!

      Bei manchen Klassikern würde ich auch fast sagen, dass man sie selber einfach zur rechten Zeit in die Hand nehmen muss – manchmal passt das während der Schulzeit auch noch einfach nicht. Und klar, wenn man darüber ellenlange Interpretationen schreiben muss, die den Nerv des Lehrers treffen, nimmt das etwas die Freude aus der Sache… umso schöner, wenn es Deutschlehrer dann doch mal schaffen, einen für einen Text zu begeistern 🙂

      „Die Physiker“ zu schlagen wird wahrscheinlich schwierig… ich mochte den leicht boshaften Unterton damals im „Besuch der alten Dame“, aber „Physiker“ ist einfach unglaublich gut geschrieben!

      Was Herrn Keller angeht – wir mussten das gute Werk mit der filmischen Adaption in Zusammenhang stellen, und da Lehrer immer auf „klassische“ Verfilmungen stehen, hat das vielleicht einen Einfluss? „Kleider machen Leute“ zählt jetzt auch nicht gerade zu meinen Favoriten…

      Liebe Grüße
      Janine

      Gefällt mir

  2. Neyasha schreibt:

    Eine spannende Lektüreliste hattet ihr da in der Schule. Wie haben dir denn „Bahnwärter Thiel“ und der „Simplicissimus“ gefallen? Das waren ja zwei Bücher, mit denen ich nicht allzu viel anfangen konnte.
    „Der Besuch der alten Dame“ möchte ich auch endlich mal lesen, wobei mir streng genommen ja auch noch „Die Physiker“ fehlen. Die hatten wir in der Schule nur als Theateraufführung gesehen.

    Gefällt mir

    • ɐsıן ǝuıuɐɾ schreibt:

      Mit dem „Simplicissimus“ konnte ich auch nicht viel anfangen… das war richtige Pflichtlektüre, deren Inhalt ich nach der Klassenarbeit gleich wieder vergessen habe. „Bahnwärter Thiel“ fand ich im Vergleich zu anderen Novellen gut, aber das wird auch nie wirklich mein Genre.

      Oh, mochtest du den die Aufführung? Das Stück würde ich auch noch mal gerne sehen wollen.

      Gefällt mir

      • Neyasha schreibt:

        Die Aufführung war super! Ziemlich witzig und sehr kurzweilig anzusehen.
        Ich hab den Simplicissimus dann auszugsweise auch im Studium nochmal gelesen und auch da mochte ich ihn nicht mehr als früher …

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s