[Gelesen] Chopsticks

chopsticks-1.jpg

Chopsticks is a book, an app, a website. It is a collage of original drawings, objects, text, sound, and video. It is a love story. Read it. View it. Experience it.

Durch die Unterstützung und Anleitung ihres Vaters ist Gloria Fleming zu einem Wunderkind am Klavier herangewachsen. Die junge Frau spielt vor ausverkauften Hallen, eine Europatournee steht ins Haus, aber trotz ihrer Erfolge ist sie einsam. Der Einzug des etwa gleichaltrigen Franks und seiner Familie ins Nachbarhaus ändert dies allerdings; beide sind fasziniert vom jeweils anderen. Schnell entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte Liebesgeschichte, es werden unter anderem Mix CDs und unzählige Chatnachrichten ausgetauscht, dazu fertigt der künstlerisch talentierte Frank Zeichnungen und Gemälde für Gloria an. Der bevorstehenden Trennung sehen sie mit gemischten Gefühlen entgegen und das Klavierstück Chopsticks spielt eine immer wichtigere Rolle… Auch wenn der Titel darauf verweist: Chopsticks: a novel von Jessica Anthony und Rodrigo Corral ist kein klassischer Roman. Statt durch Aneinanderreihung von Sätzen, setzt sich die Handlung aus verschiedensten Dokumenten, Screenshots und Bildern zusammen und geht damit eher in Richtung einer Graphic Novel. Das kann unter Umständen frustrierend sein, da das Buch eine gewisse Aufmerksamkeit vom Leser fordert, um gewisse Hinweise zur Handlung zu entdecken.

Mir hat das Konzept des Buchs sehr gut gefallen und man merkt auf jeder Seite die Liebe zum Detail. Vor allem die Fotografien sind in einem tollen faux-vintage Stil gestaltet und das Farbschema ist durchgängig angenehm. Bei ein paar Stellen hätte ich mir etwas andere Schriftarten gewünscht, aber irgendwie muss nun mal die Abgrenzung zwischen gesprochenem und geschriebenen Text deutlich gemacht werden. Das Buchformat ist nicht ganz quadratisch und ist etwas kleiner als eine normale Graphic Novel, liegt aber angenehm in der Hand.

Über das letzte Drittel gibt es einiges an Diskussionen und hier entscheidet sich auch, mit welchem Gesamteindruck man Chopsticks zurücklässt. Meistens spalten sich die Standpunkte in gutes Konzept mit schwacher Handlung oder Begeisterung. Das etwas offene Ende, was eigene Interpretationen ermöglicht, gefällt mir sehr gut, aber ich kann auch die Frustration darüber verstehen. Manche Details werden erst nach mehrmaligem Zurückblättern klar und es lohnt definitiv, mehr als einmal Chopsticks durchzulesen. Im Großen und Ganzen ist es eine recht simple Geschichte, die auf sehr kreative Art und Weise erzählt wird – ich hätte furchtbar gerne mehr Bücher in dieser Art!



BUCHDETAILS

Verlag: Razorbill
ISBN: 9781595144355
Erscheinungsdatum: 02.02.2012
Rating: 5/5
Chopsticks ist ebenfalls als interaktive App für Apple iPhone/iPad erschienen;
für Android liegt leider keine Version vor.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s