[Leseplan] Juli 2017

Das erste Halbjahr ist um – und was soll ich sagen? Der Leseplan funktioniert einfach perfekt für mich. 30 Bücher sind so schon nach Plan in 2017 gelesen, 30 Bücher habe ich noch vor mir… und ich freue mich sehr auf jedes einzelne! Für den Juli dürfen es jetzt diese Titel sein:

  • Carlos Ruiz Zafón: The Angel’s Game (The Cemetery of Forgotten Books #2)
    Den ersten Band habe ich die letzten Tage verschlungen und wenn ich schon mal dabei bin (und ihn eh da habe), kann ich auch gleich im nächsten Teil weiterlesen.
  • Cora Carmack: Die Rebellin (Stormheart #1)
    Ein Buch, um das ich bereits mehrfach in der Buchhandlung drumherum geschlichen bin – und dann hatte ich es jetzt in einer Buchbox! Meine Freude darüber war groß und deswegen will ich es auch direkt lesen.
  • Morgan Matson: Since You’ve Been Gone
    Sowohl die Beschreibung als auch das Cover schreien für mich ‚Sommerbuch‘, also ist jetzt der perfekte Zeitpunkt dafür! Lustige Sache am Rande: Immer, wenn ich den Titel lese, bekomme ich einen Ohrwurm..
  • Ken Kesey: One Flew Over the Cuckoo’s Nest
    Diesen Klassiker habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen und ach, warum habe ich noch keinen (funktionstüchtigen) Zeitumkehrer? Irgendwie kam immer was dazwischen bislang, aber diesen Monat kommen wir definitiv zueinander!
  • Wesley Chu: Die Leben des Tao (Tao #1)
    Dieses Buch wirkt auf mich irgendwie optimal für die Reisezeiten, die es im Juli totzuschlagen geht – und falls mich die Geschichte komplett fesselt, sind die anderen Teile der Trilogie bereits erschienenen und somit schnell zu besorgen 😉

lp-jul17

Lesepensum: 2.163 Seiten | ~ 70 Seiten pro Tag

 

“Sometimes we must fall forward to keep moving. Remain motionless—remain unyielding—and you are as good as dead. Death follows indecision, like a twisted shadow. Fall forward. Keep moving. Even if you must pick yourself up first.”

Renée Ahdieh: Flame in the Mist

Advertisements

8 Gedanken zu “[Leseplan] Juli 2017

      • fraggle schreibt:

        Respekt! 🙂 Aber: Warum überhaupt auf englisch? Die deutsche Übersetzung ist wirklich gut – soweit ich das beurteilen kann, denn für das spanische Original reichen meine Kenntnisse ebenfalls nicht. 😉

        Gefällt mir

      • poesielos schreibt:

        Das ‚Problem‘ war, dass die deutschen Ausgaben meiner Mutter schon zerfallen weil sie so zerlesen sind. Ich hatte Band 1 auf der Büchermeile super günstig bekommen (waren umgerechnet 30 Cent) und Band 2 hat jetzt auch nur das doppelte gekostet. Mir macht es halt auch nichts aus, ob ich jetzt in Englisch oder Deutsch lese und ich wusste nicht, ob es mir überhaupt gefällt. Je nachdem, wie Band 2 jetzt ist, wechsle ich vielleicht aber zu den deutschen Taschenbüchern – finde die wirklich schön und dann wäre die Reihe auch einheitlich im Regal. Wieso auch einfach, wenn’s kompliziert geht ^-^

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s