[Leseplan] November 2017

Die Zeit und das Jahr rinnen nur so dahin, genauso wie meine allgemeine Motivation. Es reihen sich gerade Termin an Termin, sodass unter anderem viel weniger Lesezeit da ist, als mir lieb wäre. Dabei liegen hier aktuell so viele tolle, spannende Bücher, die auf mich warten! Um mir selber nicht noch mehr Stress zu machen als nötig, habe ich für den November einen relativ schlanken Leseplan erstellt. Die fünf Bücher sollten sich zügig lesen lassen, und je nachdem kann ich dann noch das ein oder andere weitere Buch einschieben.

  • Stefan Bachmann: A Drop of Night (dt. Palast der Finsternis)
    Drei Jahre ist es schon her, dass ich das letzte Mal (sogar im November, ha!) in Paris war. Da es noch etwas dauern wird, bis ich erneut nach Frankreich fahren kann, ist ein Roman, der dort spielt, vielleicht eine gute Waffe gegen das Fernweh. Dazu noch ein unterirdischer Palast aus den Zeiten der Revolution? Ich bin wirklich gespannt, was Anouk und die anderen dort vorfinden werden!
  • Agatha Christie: Mord im Orientexpress
    Mord im Orientexpress ist ein Krimiklassiker, der vermutlich mit eines der bekanntesten Werke von Christie ist. Ich wollte dieses Buch schon ewig mal lesen und habe es jetzt glücklicherweise zum Geburtstag geschenkt bekommen. Im November kommt eine neue Verfilmung ins Kino, die ich gerne sehen mag, und davor will ich auf jeden Fall die Vorlage lesen!
  • Dave Shelton: Der 13. Stuhl
    Theoretisch ist Der 13. Stuhl eher was für den Gruselmonat Oktober, aber da hat es zeitlich nicht mehr rein gepasst. Bevor es jetzt allerdings ein Jahr ungelesen im Regal wartet (ich sortiere Bücher nach Monaten bzw. Jahreszeiten in die sie passen, fragt nicht), kommt es im November zum Zug.
  • Mackenzi Lee: This Monstrous Thing
    Lee könnte potentiell eine neue Lieblingsautorin werden: Cavaliersreise war schon gut, und alle anderen geplanten Geschichten von ihr hören sich super vielversprechend an! This Monstrous Thing ist ihr Debütroman und von Frankenstein inspiriert… mal sehen, wie sie das umsetzt. Ebenfalls ein Titel, den ich eigentlich schon im Oktober lesen wollte.
  • Sarah Porter: Vassa in the Night
    Dieses Buch ist eine Nacherzählung des russischen Märchens Wassilissa, die Wunderschöne, welche die Handlung nach Brooklyn verlegt. Ich hatte mir die Geschichte für die Herbsttage aufgespart, und da es noch nicht mal 300 Seiten stark ist, ist es perfekt für diesen Leseplan! In meiner russischen Märchensammlung ist die Vorlage auch enthalten, und ich möchte diese vor der Lektüre von Vassa in the Night lesen, um mögliche Anspielungen erkennen zu können.

“Reading was a joy, a desperately needed escape —
I didn’t read to learn, I was reading to read.”
― Christian Bauman

Advertisements

3 Gedanken zu “[Leseplan] November 2017

    • poesielos schreibt:

      Es ist erstmal auch nur ein Plan 😉
      Aus dem Oktober nehme ich dieses Mal auch ein Buch mit, weil ich lieber was anderes zwischendurch lesen wollte… Mir hilft das nur zur Motivation sehr gut, vielleicht funktioniert bei dir dafür was anderes?

      Gefällt 1 Person

      • buechertauben schreibt:

        Ich lese eigentlich immer in der Reihenfolge, in der die Bücher auf meinem SuB liegen. Leider macht einem ja doch der Alltagsstress immer einen Strich durch die Rechnung, was das Lesen betrifft 😪

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s