[Rückblick] Oktober 2017

Trotz einiger freier Tage habe ich im Oktober ziemlich wenig gelesen. Die Arbeit und diverse Termine haben der Lesezeit einen ordentlich Dämpfer versetzt, und ohne Hörbücher hätte ich drei Titel diesen Monat überhaupt nicht unterbringen können. Das wurmt mich etwas, weil aktuell wirklich so einiges an tollen Büchern im Regal wartet… aber es kann theoretisch ja im November jetzt nur besser werden, oder? Und zumindest konnte ich so zu einigen Titeln bereits etwas schreiben. Über den Blog und meine Wenigkeit wurde im Oktober übrigens auch etwas geschrieben: Die liebe Anna von Passion4Books hat meinen Blog vorgestellt, wofür ich ihr einige Fragen beantwortet ab. Den Beitrag findet Ihr H I E R. Vielleicht mögt Ihr bei Anna ja noch etwas stöbern? Aktuell läuft unter anderem die Aktion Weihnachtsengel bei ihr, wo Ihr mit Euren Geboten nicht nur tolle Bücher ersteigern, sondern auch etwas Gutes tun könnt.

Höhepunkt: Six Stories
Tiefpunkt: Feedback
Hörbücher:
 Der Club der toten Monster | Six Stories | Feedback
Gelesene Seiten: ca. 3.920
Ø Bewertung: 3,83 / 5 

Diesen Monat habe ich die „mal im Buch, mal im Hörbuch, mal beides gleichzeitig“-Leseoption für mich entdeckt: Six Stories habe ich fast durchweg gehört und parallel im eBook mitgelesen. Dieses Buch hatte ich gar nicht auf dem Radar und war nur zufällig drüber gestolpert – und dabei ist das genau meins! Dazu wird aber noch ein eigener Beitrag kommen. Bei Feedback dagegen ging es einfach nicht im Buch vorwärts. Eine Freundin hat mir dann dankenswerterweise das Hörbuch ausgeliehen und Georgia Dolenz liest die Geschichte wirklich toll! Leider war es das schwächste Buch der Serie und konnte mich kaum begeistern… aber zumindest ein paar bekannte Gesichter tauchen wieder auf und mit Mat gibt es einen Charakter, der genderfluid ist.

Mit Der Club der toten Monster habe ich das nächste Abenteuer von Owen Pitt gehört: Ich mag die Charaktere und den Humor sehr gerne, aber die Geschichte braucht recht lange, bevor es losgeht. Correia rekapituliert den ersten Band nochmal recht ausführlich, was natürlich nervt, wenn man diesen gerade erst gehört bzw. gelesen hat.

Zu The Complete Double Dead habe ich bereits ausführlich H I E R geschrieben: Das Buch hat mich ebenso begeistert wie die Apocalypse Now Now Dilogie von Charlie Human. Die drei Bücher haben einfach perfekt in den Oktober gepasst mit ihren Übernatürlichen Charakteren und den Urban Fantasy Elementen.

Rückblick Oktober 2017

Zusammensetzung: 8 Printbücher; 3 Hörbücher; 1 Comic

In einer Leserunde habe ich The Blind Assassin über den Monat gelesen, was definitiv geholfen hat: Es ist ein tolles Buch mit vielen Denkanstößen über das Leben zweier Schwestern in Kanada, in dem sehr viel drinsteckt. An einigen Stellen ist man aber schon verleitet, dass Buch erstmal wieder auf unbestimmte Zeit zur Seite zu legen… Die Einschübe aus dem Roman der einen Schwester verwirren anfangs einfach zu sehr, bevor Atwood nach und nach alle Stränge zusammenlaufen lässt.

Dann trudelten noch zwei neue Assassin’s Creed Titel ein, yay! Der erste Sammelband von Uprising, Common Ground, hat super viel Spaß gemacht und ich musste auch direkt einige der nächsten Hefte digital lesen. Bis Februar dauert es einfach noch viel zu lange… Es ist herrlich zu sehen, wie die beiden Gruppierungen zur Abwechslung mal einen gemeinsamen Feind haben, und kurzzeitig das Kriegsbeil begraben müssen. Desert Oath, der neue Roman von Oliver Bowden, ist die Vorgeschichte zu Assassin’s Creed Origins: Sicher kein Buch, dass einem viel gibt, außer man möchte im Anschluss auch das Spiel erkunden, aber als Vorgeschichte macht es seine Sache gut. Bayek und Aya sind einfach toll, und ich freue mich, dass ich noch einiges an Spielstunden mit den Beiden jetzt vor mir habe.

Alle verschlungenen Titel des Monats:
Heidi Priebe: This Is Me Letting You Go Bewertung: 4/5 | Eindruck
Charlie Human: Apocalypse Now Now – Schatten über Cape Town Bewertung: 4/5
Chuck Wendig: The Complete Double Dead Bewertung: 4/5 | Beitrag
Walter Moers: Das Labyrinth der Träumenden Bücher Bewertung: 3/5 | Eindruck
Alex Paknadel; Dan Watters; Jose Holder: Assassin’s Creed: Uprising, Vol. 1: Common Ground Bewertung: 5/5 | Eindruck
Marc-Uwe Kling: QualityLand Bewertung: 5/5 | Eindruck
Charlie Human: Kill Baxter – Showdown in Cape Town Bewertung: 4/5
Margaret Atwood: The Blind Assassin Bewertung: 4/5
Larry Correia: Der Club der toten Monster Bewertung: 3/5
Matt Wesolowski: Six Stories Bewertung: 5/5
Oliver Bowden: Assassin’s Creed Origins: Desert Oath Bewertung: 3/5
Mira Grant: Feedback Bewertung: 2/5 

“Es kommt nicht darauf an, was auf der Bühne geschieht. Sondern darauf, was das Unsichtbare Theater in deinem Kopf veranstaltet.” ― Walter Moers: Das Labyrinth der Träumenden Bücher

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s