[Leseplan] November 2017

Die Zeit und das Jahr rinnen nur so dahin, genauso wie meine allgemeine Motivation. Es reihen sich gerade Termin an Termin, sodass unter anderem viel weniger Lesezeit da ist, als mir lieb wäre. Dabei liegen hier aktuell so viele tolle, spannende Bücher, die auf mich warten! Um mir selber nicht noch mehr Stress zu machen als nötig, habe ich für den November einen relativ schlanken Leseplan erstellt. Die fünf Bücher sollten sich zügig lesen lassen, und je nachdem kann ich dann noch das ein oder andere weitere Buch einschieben.

  • Stefan Bachmann: A Drop of Night (dt. Palast der Finsternis)
    Drei Jahre ist es schon her, dass ich das letzte Mal (sogar im November, ha!) in Paris war. Da es noch etwas dauern wird, bis ich erneut nach Frankreich fahren kann, ist ein Roman, der dort spielt, vielleicht eine gute Waffe gegen das Fernweh. Dazu noch ein unterirdischer Palast aus den Zeiten der Revolution? Ich bin wirklich gespannt, was Anouk und die anderen dort vorfinden werden!
  • Agatha Christie: Mord im Orientexpress
    Mord im Orientexpress ist ein Krimiklassiker, der vermutlich mit eines der bekanntesten Werke von Christie ist. Ich wollte dieses Buch schon ewig mal lesen und habe es jetzt glücklicherweise zum Geburtstag geschenkt bekommen. Im November kommt eine neue Verfilmung ins Kino, die ich gerne sehen mag, und davor will ich auf jeden Fall die Vorlage lesen!
  • Dave Shelton: Der 13. Stuhl
    Theoretisch ist Der 13. Stuhl eher was für den Gruselmonat Oktober, aber da hat es zeitlich nicht mehr rein gepasst. Bevor es jetzt allerdings ein Jahr ungelesen im Regal wartet (ich sortiere Bücher nach Monaten bzw. Jahreszeiten in die sie passen, fragt nicht), kommt es im November zum Zug.
  • Mackenzi Lee: This Monstrous Thing
    Lee könnte potentiell eine neue Lieblingsautorin werden: Cavaliersreise war schon gut, und alle anderen geplanten Geschichten von ihr hören sich super vielversprechend an! This Monstrous Thing ist ihr Debütroman und von Frankenstein inspiriert… mal sehen, wie sie das umsetzt. Ebenfalls ein Titel, den ich eigentlich schon im Oktober lesen wollte.
  • Sarah Porter: Vassa in the Night
    Dieses Buch ist eine Nacherzählung des russischen Märchens Wassilissa, die Wunderschöne, welche die Handlung nach Brooklyn verlegt. Ich hatte mir die Geschichte für die Herbsttage aufgespart, und da es noch nicht mal 300 Seiten stark ist, ist es perfekt für diesen Leseplan! In meiner russischen Märchensammlung ist die Vorlage auch enthalten, und ich möchte diese vor der Lektüre von Vassa in the Night lesen, um mögliche Anspielungen erkennen zu können.

“Reading was a joy, a desperately needed escape —
I didn’t read to learn, I was reading to read.”
― Christian Bauman

Advertisements

[Momentan] KW 43 / 2017

kw-43-17

ARTIKEL
Warum verlangen deutsche Museen Eintritt? Read, Watch, Listen: Halloween 2017 Edition | I can prove that ‚William Shakespeare‘ is buried in Westminster Abbey – scholar | The Best Good Witch vs. Bad Witch Throwdowns 

BÜCHER
So Where Are the New J. D. Salinger Books We Were Promised? Die Grundlage meines Geschäfts: Origin von Dan Brown Legimi – DAS Abomodell für eBooks? | Grusellektüre für Halloween

SERIEN
Die zweite Staffel von Stranger Things ist da! Ich hatte mich da eigentlich sehr drauf gefreut, aber nach der Hälfte der Staffel warte ich irgendwie noch darauf, dass der Funke überspringt. Einzelne Aspekte sind nett, nur insgesamt finde ich die erste Staffel spannender und runder. Vielleicht reißen die letzten vier Folgen noch was raus?

SPIELE
Eine weitere Episode von Life is Strange: Before the Storm ist draußen: Ich mochte diese ein wenig mehr als die erste, aber es ist nicht wirklich meins. Die Hälfte der Zeit möchte ich Chloe und Rachel einfach nur schütteln. Wirklich gespannt bin ich nur darauf, wie sie die Handlung in der dritten und letzten Episode zu ende führen und was in dem Extra zu Max drin sein wird.

Und dann ist am 27. Oktober endlich, endlich Assassin’s Creed: Origins erschienen, hach! Ich habe das Gefühl, dass es wirklich geholfen hat, die Vorgeschichte zu lesen, da man richtig in die Geschichte hineingeworfen wird… aber gerade auch der moderne Handlungsstrang macht mich neugierig. Zeitlich ist es bei mir ja immer so eine Sache, aber ich will probieren, hierfür regelmäßig Zeit zu finden, eben weil ich gerne wissen will, wie das alles zusammenhängt und sich entwickelt. Dieses Spiel ist dazu aber auch unglaublich hübsch anzusehen! Ich könnte stundenlang in den Grabmälern verweilen, und mir einfach nur alles anschauen.

FILME
Zusammen mit D. habe ich Der Schneemann im Kino gesehen: Ein netter Krimi, der in Norwegen spielt. Zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass ich bereits mehr über die Charaktere wissen sollte (es ist aber auch eine Buchverfilmung, deren Vorlage ich nicht kenne), aber es war alles sehr schlüssig. Muss man allerdings nicht unbedingt im Kino sehen.

Bei Amazon waren einige Horrorfilme günstig auszuleihen, und ich habe mich dabei unter anderem für The Pyramid – Grab des Grauens entschieden. Ein Trashfilm, wie er im Buch steht – ich konnte das echt nicht Ernst nehmen. Zumindest wurde ich gut unterhalten, wer ein paar Eindrücke lesen mag, bitte HIER entlang.

VIDEO

Assassin’s Creed Franchise 101: Comics

AC

Vor fast 10 Jahren erschien das erste Assassin’s Creed spielt und seitdem wächst und gedeiht dieses Spieleuniversum. Neben den zehn Hauptspielen, mehreren kleineren Neben- sowie Handyspielen und einem Kinofilm, geschieht das zu großen Teilen in Büchern – und Comics! Da man da leicht den Überblick verliert beziehungsweise ja auch erstmal einen Einstieg bei der Menge an Publikationen finden muss, möchte ich euch hier kurz die verschiedenen Formate vorstellen. Denn wenn ihr dieses Universum liebt, gibt es in diesen zusätzlichen Geschichten einiges zu entdecken!

Gliederung

Klickt einfach einen der Unterpunkte an, um direkt an die entsprechende Stelle zu springen


Die meisten der Comics heißen Assassin’s Creed:  – der Einfachheit halber werde ich im Folgenden nur die Titel im Text erwähnen. Falls deutsche Übersetzungen vorliegen, vermerke ich das – ansonsten handelt es sich hier primär um die englischen Comics. Die vollständigen Buchdetails inklusive ISBN Nummern findet ihr am Ende dieses Beitrags. 


UBISOFT ENTERTAINMENT / UBI WORKSHOP

ac-comics-ubiSchon direkt vor Erscheinen des ersten Spiels gab es 2007 einen kurzen 12-seitigen Comic zur Bewerbung von Assassin’s Creed, der ebenso heißt. Ubisoft hat diesen im Rahmen der EB Games Konferenz als Promomaterial verteilt, und er ist so nicht erhältlich… glücklicherweise kann man aber Fotos der Seiten im PSU Forum HIER ansehen.

Über den Ubi Workshop sind neben der Enzyklopädie auch zwei Comics zum Franchise erschienen: Subject 4 und Brahman.

Subject 4 ist der Sammelband, der im Rahmen der Assassin’s Creed III: Ubiworkshop Edition 2012 erhältlich war. Im Prinzip ist es aber einfach eine Zusammenfassung der beiden zuvor erschienenen Sammelbände The Fall und The Chain. Diese Miniserie beschäftigt sich mit dem russischen Assassinen Nikolai Orelov zu Anfang des 20. Jahrhunderts (das Tunguska-Ereignis taucht u. a. auf) und seinem Nachfahren Daniel Cross, welchem man in Assassin’s Creed 3 als Widersacher begegnet. Die Geschichte ist in sich geschlossen und kann auch ohne viel Vorwissen gelesen werden. Für den Werdegang von Cross und die Ausgangslage der Assassinen in der Moderne ist dieser Comic allerdings schon sehr relevant!

Ebenfalls für sich steht der Comic Brahman, auch wenn seine Handlung später die Inspiration für Assassin’s Creed Chronicles India (2015) geliefert hat und die indische Bruderschaft in Oliver Bowdens Roman Underworld eine weitere Rolle spielt.  Die Handlung dieses Comics fand ich etwas konfus und ich mag ihn persönlich nicht besonders, obwohl die Illustration toll sind. Für diese Geschichte sollte man allerdings schon über die Edensplitter und Abstergo Entertainment Bescheid wissen, und der Koh-i-Noor taucht später in der übergreifenden Handlung des Franchise immer wieder auf.

ALBENSERIE – FRANZÖSICHE COMICS

Losgelöst vom Kanon der Spiele stehen die französischen Comics. Lediglich die Ausgangssituation ist im ersten Band die gleiche wie im ersten Spiel und man begegnet bekannten Gesichtern wie Desmond, Lucy, Shaun und Rebecca. Die Reihe ist ursprünglich auf Französisch erschienen und danach sowohl auf Englisch als auch Deutsch übersetzt worden. Im englischen wurde die Reihe in zwei Trilogien aufgeteilt, die jeweils drei Sammelbände unter sich fassen – im deutschen sind alle Bände einzeln bei Splitter erschienen. Die Titel und das Cover der einzelnen Sammelbände sind in allen Sprachen aber gleich!

ankh-of-isis-trilogy

The Ankh of Isis Trilogie: Desmond – Aquilus – Accipiter

Desmond Miles wird von Abstergo festgehalten und erlebt mit Hilfe einer Maschine, dem Animus, die Erinnerung seiner Vorfahren, die in seiner DNA gespeichert sind. Diese waren Mitglieder einer Bruderschaft von Assassinen und es ist nicht ganz klar, wonach Abstergo sucht. Mit Desmonds Flucht aus dem Labor enden dann aber auch die Parallelen zum Spiel und es gilt herauszufinden, wer Freund und wer Feind ist. Die Vorfahren, deren Erinnerungen Desmond hier durchlebt, leben im römischen Reich des 3. Jahrhunderts nach Christus.

hawk-trilogy

The Hawk Trilogie: Hawk – El Cakr – Leila

Die Hawk Trilogie setzt an die ersten Bände an, in denen man bereits Jonathan Hawk kurz kennengelernt hat und der Desmond als Hauptcharakter hier ablöst. In diesen drei Bänden erlebt Jonathan die Erinnerung eines Vorfahren, der im Ägypten des 14. Jahrhunderts gelebt hat. Man muss sich etwas darauf einlassen, da die Albenreihe schon etwas abgedrehter ist und wie gesagt vom eigentlichen Kanon abweicht. Trotzdem machen die Comics des Duos Éric Corbeyran und Djillali Defali viel Spaß! Nicht zuletzt dank der spannenden Epochen, die in der Vergangenheit zu sehen sind. Es tauchen zudem zwei Edensplitter auf, die bisher nicht in den Hauptspielen zu sehen waren.

Unter der Regie von Jean-Baptiste Hostache und Guillaume Dorison entsteht gerade eine zweibändige Reihe namens Conspirations, welche an das Ende von Leila (Band 6; Hawk Trilogie) anschließt: Die Handlung ist hier zum Teil während des zweiten Weltkriegs angesiedelt. Der erste Band Die Glocke ist bereits auf Deutsch und Französisch erhältlich, der zweite Band ist in Vorbereitung und soll in Frankreich im Dezember 2017 erscheinen. Eine englische Übersetzung steht noch aus.

ac-conspirations

Zwar sind die Ereignisse in den beiden Trilogien bzw. sechs Bänden weitestgehend in sich abgeschlossen, aber es macht Sinn, es als eine große Geschichte zu sehen. Mit Desmond, Band 1, kann man bedenkenlos starten, selbst wenn man die Spiele nicht kennt, und auch als genereller Einstieg in die Comics des Franchise bietet sich diese Reihe gut an. Auf der Seite des Splitter Verlags gibt übrigens es zu jedem Band Leseproben!

ASSASSINEN VS TEMPLARS – TITAN COMICS

Titan Comics arbeitet seit 2015 mit Ubisoft zusammen an mehreren Comicreihen: Die beiden ersten Reihen haben dabei die kreativen Namen Assassin’s Creed und Assassin’s Creed: Templars bekommen und sind mittlerweile abgeschlossen. Bei beiden Reihen ist die Handlung in der Vergangenheit bzw. Gegenwart fast im Gleichgewicht und man hat immer einige Infoseiten am Ende zur jeweiligen Zeitperiode. Die Sammelbände erscheinen auf Deutsch wieder bei Splitter, und auch hier gibt es auf der Verlagsseite zu jedem Band Leseproben.

ac-titan

Assassin’s Creed umfasst 14 Hefte bzw. drei Sammelbände:

1.  Trial by Fire (dt.: Feuerprobe) | Heft 1-5
2. Setting Sun (dt.: Sonnenuntergang) | Heft 6-10
3. Homegoing (dt.: Heimkehr) | Heft 11-14

Diese Reihe bietet einen guten Einstiegspunkt, da Charlotte selbst erst in den Konflikt zwischen Assassinen und Templern hineingeworfen wird. Für alte Hasen sind aber natürlich ein paar Anspielungen in den Dialogen versteckt, und Galina Voronina wird als Nebencharakter mehr beleuchtet. Verfolgt wird die Geschichte von Charlotte de la Cruz, die aus ihrem normalen Leben in San Diego in den Konflikt der beiden Fraktionen gezogen wird. In der Vergangenheit geht es zu den Hexenprozessen von Salem, ins Inka Imperium sowie nach Florenz im 16. Jahrhundert. Trial by Fire ist ein super Einstiegspunkt in die Comics als auch das Franchise selbst!

ac-templars

Nur 9 Hefte bzw. zwei Sammelbände umfasst die Reihe Templars:

 1. Black Cross (dt. Black Cross) | Heft 1-5
2. Cross of War (dt. Cross of War) | Heft 6-9

Wie der Name schon verrät, steht in dieser Reihe der Templer Orden im Fokus. Das Black Cross, eine Art Überwacher für hohe Templer, wird durch Otso Berg in der Gegenwart erforscht. In der Vergangenheit geht es ins Shanghai des Jahres 1927, sowie auf eine Reise nach Libyen im 19. Jahrhundert. In dieser Reihe braucht es keine Vorkenntnisse, aber zum Verständnis von Berg ist der bisherige Werdegang von ihm in den Spielen eine gute Grundlage. Die Geschichte läuft quasi parallel zu den Ereignissen in Assassin’s Creed und ist ebenfalls bereits abgeschlossen.

ac-uprising

Die beiden Reihen Assassin’s Creed und Templars  verschmelzen seit Februar 2017 unter dem Titel Uprising miteinander: Uprising setzt genau nach den Ereignissen aus den abschließenden Sammelbänden ein, und ist vorerst auf 8 Hefte bzw. zwei Sammelbände ausgelegt. Der erste  Sammelband ist am 22. August 2017 erschienen, der zweite ist für Ende Januar 2018 angekündigt. Im ersten Sammelband mit dem Untertitel Common Ground bewegt sich die Handlung fast ausschließlich in der Gegenwart, während in den folgenden Heften der Spanische Bürgerkrieg eine Rolle spielt. Vor Uprising sollte man zumindest eine der anderen Reihe gelesen haben, wobei ich die Geschichte von Charlotte als wichtigere Vorkenntnis einstufen würde.

MINISERIEN

ac-miniserien

Neben den bereits erwähnten Reihen veröffentlicht Titan Comics auch die Miniserien LOCUS und Reflections, welche jeweils einen Sammelband umfassen. Frisch angekündigt wurde dazu eine Miniserie zu Origins, welche vier Hefte (ca. ein Sammelband) umfassen soll und sich mit den ersten Jahren der Bruderschaft beschäftigt. Der Sammelband zu Origins wird ab Juni 2018 erhältlich sein.

LOCUS gehört zur Jugendbuchreihe Last Descendants des Franchise‘ und spielt zeitlich zwischen den ersten beiden Bänden. Zu den Charakteren wird nicht sonderlich viel erklärt, sodass man den ersten Band von Matthew J. Kirby gelesen haben sollte. In der Vergangenheit begegnet man bekannten Charakteren aus Unity (2015) und lernt etwas über die Pinkteron-Agentur.

Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums erscheint Reflections: In diesem Sammelband sind vier neue Geschichten zu beliebten Charakteren des Franchise vereint. Ich freue mich schon sehr auf die Abschnitte zu Altaïr und Ezio Auditore da Firenze -meine Ausgabe ist leider noch nicht angekommen- und bin gespannt, was in den Geschichten passiert.

MANGA

ac-manga
Black Flag
(2013) hat mit der Seefahrt einen neuen Aspekt ins Franchise gebracht, den viele begeistert aufgenommen haben. Im Manga Awakening von Takashi Yano und Kenzi Oiwa, welcher zwei Bände umfasst, wird die Geschichte von Edward Kenway noch einmal in neuem Format präsentiert. Zeitlich bewegt sich Edwards Geschichte dabei im 18. Jahrhundert und Piraterie steht im Mittelpunkt. Auf Deutsch sind beide Bände bereits bei Tokyopop erhältlich, die englischen Ausgaben erscheinen dieses Jahr bei Titan Comics.


So, dass wären alle Comics, die bisher zu Assassin’s Creed erschienen sind. Eine ganze Menge, oder? Es besteht natürlich kein Zwang, alles lesen zu müssen, um zum Beispiel den Hauptspielen folgen zu können – aber es ist schon toll, noch mehr Geschichten in diesem Franchise erleben zu können. In den Comics taucht einiges an interessanten Epochen oder Ereignissen auf, was ansonsten vielleicht eher weniger in den Spielen umsetzbar ist, und die Welt wirkt realer, wenn es nicht immer nur den einen Helden, den einen Bösewicht gibt. Und Konfliktpotential gibt es bei den beiden Gruppierungen ja wahrlich genug!

Wie steht Ihr dazu? Mögt Ihr es, wenn ein Franchise durch weitere Medien wie Comics oder Bücher ergänzt wird?

Assassin's Creed Franchise 101: Comics


BUCHDETAILS

Zum Schluss kommen jetzt noch die ganzen ISBN-Nummern für alles, was ich in diesem Beitrag erwähnt habe. Der Übersicht halber liste ich nur die englischen und deutschen Ausgaben auf, wobei es meines Wissens nach einige der Comics auch in französischer, italienischer und spanischer Sprache gibt.

Ubisoft Entertainment / Ubi Workshop
* Assassin’s Creed: The Fall (dt. Der Untergang)
ISBN: 978-2924006016 ENG, Ubiworkshop | ISBN: 978-3862010936 DE, Panini Verlag
* Assassin’s Creed: The Chain (dt. The Chain)
ISBN: 978-2924006054 ENG, Ubiworkshop | ISBN: 978-3862014163 DE, Panini Verlag
* Assassin’s Creed: Subject 4
ISBN: 978-2924006061 ENG, Ubiworkshop |  keine deutsche Ausgabe verfügbar

* Assassin’s Creed: Brahman
ISBN: 978-2924006085 ENG, Ubiworkshop | ISBN: 978-3862019731 DE, Panini Verlag

Französische Comics
* Assassin’s Creed: Desmond (Band 1)
ISBN: 978-1781163405 ENG, Titan Books | ISBN: 978-3868692624 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: Aquilus (Band 2)
ISBN: 978-1781163412 ENG, Titan Books | ISBN: 978-3868692631 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: Accipiter (Band 3)
ISBN: 978-1781163429 ENG, Titan Books|  ISBN: 978-3868692648 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: Hawk (Band 4)
ISBN: 978-1781168394 ENG, Titan Books | ISBN: 978-3868695571 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: El Cakr (Band 5)
ISBN: 978-1783293582 ENG, Titan Books | ISBN: 978-3868695588 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: Leila (Band 6)
ISBN: 978-1783297733 ENG, Titan Books | ISBN: 978-3868695595 DE, Splitter Verlag

* Assassin’s Creed: The Ankh of Isis Trilogy (Band 1-3)
ISBN: 978-1781163436 ENG, Titan Books
* Assassin’s Creed: The Hawk Trilogy (Band 4-6)
ISBN: 978-1785653889 ENG, Titan Books

* Assassin’s Creed: Conspirations. Band 1: Die Glocke
ISBN: 978-3958395220 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: Conspirations. Band 2: -/-
die dt. Ausgabe ist noch nicht im Splitter Verlag angekündigt

Assassinen vs Templars – Titan Comics
Bei den dt. Ausgaben gibt es immer eine reguläre und eine limitierte Ausgabe. Die ISBN-Nummern beziehen sich auf die regulären Ausgaben, Ihr findet aber beide Varianten in der Serienübersicht bei Splitter HIER

* Assassin’s Creed: Vol. 1 – Trial by Fire (Heft 1-5)
ISBN: 978-1782763055 ENG, Titan Comics | ISBN: 978-3958394162 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: Vol. 2 – Setting Sun (Heft 6-10)
ISBN: 978-1782763062 ENG, Titan Comics | ISBN: 978-3958394186 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: Vol. 3 – Homegoing (Heft 11-14)
ISBN: 978-1782763109 ENG, Titan Comics | ISBN: 978-3962190576 DE, Splitter Verlag

* Assassin’s Creed: Templar, Vol. 1: Black Cross (Heft 1-5)
ISBN: 978-1782763116 ENG, Titan Comics | ISBN: 978-3958394209 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: Templar, Vol. 2: Cross of War (Heft 6-9)
ISBN: 978-1782763123 ENG, Titan Comics | ISBN: 978-3958394223 DE, Splitter Verlag

* Assassin’s Creed: Uprising, Vol 1: Common Ground (Heft 1-4)
ISBN: 978-1782763079 ENG, Titan Comics | ISBN: 978-3962190590 DE, Splitter Verlag
* Assassin’s Creed: Uprising, Vol 2: -/- (Heft 5-8)
ISBN: 978-1782763093 ENG, Titan Comics | die dt. Ausgabe ist noch nicht angekündigt

Miniserien
Zu den Miniserien sind noch keine dt. Ausgaben angekündigt

* Assassin’s Creed: LOCUS
ISBN: 978-1782763130 ENG, Titan Comics
* Assassin’s Creed: Reflections
ISBN: 978-1782763147 ENG, Titan Comics
* Assassin’s Creed: Origins
ISBN: 978-1782763086 ENG, Titan Comics

Manga
* Assassin’s Creed: Awakening, Vol. 1
ISBN: 978-1785858581 ENG, Titan Comics | ISBN: 978-3842010581 DE, Tokyopop
* Assassin’s Creed: Awakening, Vol. 2
ISBN: 978-1785859229 ENG, Titan Comics | ISBN: 978-3842010598 DE, Tokyopop

Bücherbeschnuppern # 2 | Zwei kommen, zwei gehen, eins… ist unsicher

bücherbeschnuppern-nr-2

Da hatte ich im September bereits den zweiten Schwung an ungelesenen Büchern beschnuppert, und ganz vergessen, davon auch hier auf dem Blog zu berichten… ja, verplant kann ich! Es waren wieder fünf Titel, von denen ich jeweils das erste Kapitel (teilweise mit Prolog) gelesen habe:

  • Charlie Human: Apocalypse Now Now – Schatten über Cape Town
    (Apocalypse Now Now #1)

    Bei diesem Buch war ich mir sehr unsicher… Es ist schon etwas speziell mit einer teils doch recht derben Sprache. Auf der Rückseite wird der Vergleich von Tarantino trifft auf Neil Gaiman angebracht, ich würde es eher in die Richtung von Chuck Palahniuk einsortieren. Hier wollte ich erst noch etwas weiterlesen, bevor ich eine Entscheidung treffe – das habe ich seitdem getan und ich mochte das gute Buch sehr! So sehr, dass Teil 2 gerade auf dem Weg zu mir ist 😉
  • Jandy Nelson: I’ll Give You The Sun
    Letztes Jahr war dieser Titel bei super vielen sehr beliebt und ich hatte mich dann auch dazu hinreißen lassen eine Ausgabe zu kaufen. Tja, hätte ich mal besser sein lassen, denn das erste Kapitel war überhaupt nicht meins und irgendwie will ich auch gar nicht wissen, wie es den Zwillingen weiter ergeht. Egal, verbringe ich meine Zeit halt mit anderen tollen Büchern und sortiere dies hier aus!
  • Amie Kaufman; Meagan Spooner: These Broken Stars (Starbound #1)
    Ein Junge und ein Mädel, aus deren Sicht wir abwechselnd die Kapitel erleben, ein Raumschiff und ein Verhör zwischendurch… gewisse Parallelen zu den Illuminae Files sind schon da. Hmm. Die Formel hat mir bereits einmal gut gefallen, von daher mag ich hier sehr gerne noch weiterlesen. Vor allem, da der Abschlussband zu Illuminae ja noch etwas auf sich warten lässt.
  • Callie Bates: The Waking Land (The Waking Land #1)
    Ein ARC von diesem Buch war in einer Illumicrate als Zugabe dabei und nun ja… das war zwar schon cool, aber die Geschichte ist gar nicht meins. Nachdem Prolog und erstem Kapitel habe ich das Gefühl, dass ich diese Geschichte schon zigmal gelesen habe und es interessiert mich alles nicht wirklich. Schon gar nicht, wenn ich sehe, dass es wieder eine Trilogie wird. Ich weiß noch nicht ganz, wie ich das gute Stück weitergebe, aber behalten mag ich es nicht.
  • Margaret Atwood: The Blind Assassin
    Es ist groß, es ist dick und es steht genau deswegen schon wieder gefühlt Ewigkeiten ungelesen im Regal. Das mich Bücher mit über 400 Seiten immer so abschrecken! Mir hat der erste Teil super gefallen und es wird jetzt auch gerade fleißig in einer Leserunde verschlungen.

Das Fazit dieser Runde:
5 Bücher beschnuppert | 2 aussortiert | 1 Wackelkandidat | 2 vielversprechende Titel

[Ausgepackt] Illumicrate – The Grisha Edition

Buchboxen an sich sind mittlerweile in allen möglichen Variationen erhältlich, wobei das Grundprinzip ja meistens ein Buch plus einige Goodies ist. Ab und an mal was neues zu probieren, schadet diesem Prinzip aber nicht, und so hat die Illumicrate  neben den normalen Quartalsboxen  erstmals noch etwas anderes angeboten: Eine Sonderbox unter dem Thema The Grisha Edition.

Diese Box wurde rund um das neue Buch im Grishaverse, The Language of Thorns, von Leigh Bardugo zusammengestellt und hat einmalig 59,99 Pfund zzgl. Versand (in meinem Fall waren es umgerechnet €75,67)gekostet. Über den Inhalt der Box war bekannt, dass es eine gebundene Ausgabe von The Language of Thorns sowie mindestens zehn weitere Goodies enthalten sollte.

Wer den weiteren Inhalt der Box nicht lesen oder sehen mag, sollte hier stoppen!


Illumicrate | The Grisha Edition

The Grisha Edition is specially curated and inspired by Leigh Bardugo’s Grishaverse books (Shadow & Bone, Siege & Storm, Ruin & Rising, Six of Crows and Crooked Kingdom). This premium, one-off box will include at least 10 items, a hardback copy of the brand new The Language of Thorns, and exclusive publisher swag. | Quelle: Illumicrate Website

Das Buch

Wie angekündigt fand sich eine gebundene Ausgabe von Leigh Bardugos The Language of Thorns: Midnight Tales and Dangerous Magic in der Box. Es gibt einige verschiedene Ausgaben vom Buch, wobei nur die Gestaltung variiert: Bei der Ausgabe von Orion Children’s Books, die hier mit dabei war, handelt es sich um ein Hardcover ohne Schutzumschlag. Die Prägung des Buches ist richtig gut gelungen und es fasst sich super an! Zum Buch gab es noch einen Brief der Autorin, sowie ein Notizheft, welches Team Bkmrk beigesteuert hat.

Die Goodies

Das Paket, in dem The Grisha Edition kam, war fast doppelt so groß wie eine normale Illumicrate und es gab so unglaublich viele tolle Sachen auszupacken! Von T-ology gab es die Teemischung Sun Summoner, inspiriert von Alina Starkov, welche man aus dem  von Ketterdam inspirierten Emaille Becher von Temporary Places genießen kann… wobei ich den Becher wahrscheinlich als Deko für ein reines Grishaverse Regalbrett aufsparen werde. An Kosmetika gab es von Literary Lipbalms den Lipbalm The Tailor, welche auf Genya Safin und ihre Fähigkeiten anspielt.  Für die Holzkohlenseife, die Butter Bar Soapery’s, beigesteuert hat, dienten dagegen Kaz Brekker und seine „Dirtyhands“ als Vorlage.

Wie eigentlich in jeder buchigen Box durfte auch ein Lesezeichen nicht fehlen, und so hat Ink & Wonder ein wunderschönes Holzlesezeichen mit Nikolai Lantsov Zitat gestaltet. Können wir bitte schon bis 2019 vorspulen, damit King of Scars sich in meinen Händen befindet?! Ebenfalls immer wieder gerne gesehen: Kerzen! Dieses mal gab es mit Midnight Tales eine von Book & Glow, die direkt von The Language of Thorns inspiriert ist.

Fable & Black haben zwei unglaublich tolle Pins gestaltet, welche zwei Zitate aus den jeweiligen Reihen von Bardugo beinhalten: Einmal Make Me Your Villain und No Mourners, No Funerals. Große Liebe! Wenn ich nicht immer nur so viel Angst hätte, solche Dinge zu verlieren, wenn ich sie an der Kleidung befestige. Apropos Kleidung, Illumicrate selbst hat ein paar Socken mit jeder Menge Krähen drauf gestaltet. Gestaltung ist für die letzten drei Goodies ebenfalls das Stichwort:

Zwei Taschen fanden sich in der Box. Einmal ein Jutebeutel, bedruckt mit einer unglaublich tollen Six of Crows Illustration von Charlie Bowater -ich mag ihren Stil so, so gerne! Und daneben noch eine Buchtasche von Sparrow + Wolf. Super praktisch, gerade fürs Pendeln! Eigentlich etwas, was ich mir schon vor Ewigkeiten hätte selbst bestellen sollen. Jetzt können zumindest ein Großteil meiner Taschenbücher gefahrlos mit in die Handtasche. Posternaut hat zu den Städten Os Alta, Ketterdam und Djerholm Ansichtskarten erstellt, die mehr kleine Kunstdrucke als alles andere sind. Diese Karten sind auch so ziemlich mein Höhepunkt der Box! Das besondere Design der Spoiler Karte und des Stickers fürs Paket wurde übrigens von Hey Atlas Creative übernommen.Illumicrate | The Grisha Edition


Ich bin mit dieser Sonderbox unglaublich glücklich und zufrieden! Der Preis war im ersten Moment natürlich nicht ohne, aber gefühlt hat die Box einen viel höheren Wert und die Produkte wurden mit viel Sinn und Überlegung ausgewählt. Es sind zwar einige Händler vertreten, die bereits in der ein oder anderen Illumicrate vertreten waren, aber diese steuern andere Produkte als bisher bei bzw. die Qualität ist einfach überzeugend. Ich würde mich freuen, wenn Illumicrate vielleicht noch die ein oder andere Sonderbox zusammenstellt… da ich eh überlege, ob ich die normale Quartalsbox demnächst abbestelle, wären solche Sonderboxen ab und an eine tolle Alternative.


BUCHDETAILS

The Language of Thorns:
Midnight Tales and Dangerous Magic
Verlag: Orion Children’s Books
ISBN: 9781510104419
Erscheinungsdatum: 26.09.2017

 

[Lesechallenge] Top 5 Bücher, die ich auf jeden Fall mit nach Hogwarts nehmen würde

Seit Anfang des Monats läuft die Lies dich nach Hogwarts Lesechallenge: Wie es mir bisher bei den Aufgaben ergeht, werde ich euch zum Monatsende hin ausführlicher berichten. Zuerst stellt die Extra Aufgabe für Oktober aber eine echt knifflige Frage:

Welche Top 5 Bücher würde ich auf jeden Fall mit nach Hogwarts nehmen?

Hmm, gar nicht so einfach. Natürlich macht es Sinn, eines der Schulbücher (Quidditch im Wandel der Zeiten bzw. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind) mitzunehmen, um gut auf Quidditch oder Pflege magischer Geschöpfe vorbereitet zu sein, aber die Bücher gibt es sicherlich auch zuhauf in der Bibliothek auszuleihen. Genauso wie die inoffizielle Biografie von Harry Potter, die von J.K. Rowling verfasst wurde. Was also stattdessen in den Koffer packen?

Extra Aufgabe | Oktober

  • Susanna Clarke: Jonathan Strange & Mr Norrell (dt.: Jonathan Strange & Mr. Norrell)
    Ein Schuljahr in Hogwarts ist lang, daher bieten sich gerade dicke Schmöker super dafür an und das ist dieses Buch auf jeden Fall! In einem alternativen England gibt es im neunzehnten Jahrhundert eigentlich keine Magie mehr – bis die beiden namensgebenden Magier auf den Plan treten, die sich bald einen erbitterten Wettkampf liefern. Und vielleicht kann man von ihrer Art der Magie ja noch was lernen? Eine gute Ablenkung zum sonstigen Lernstoff sollte das Buch jedenfalls bieten 🙂
  • Mike Carey; Bill Willingham; Peter Gross: The Unwritten, Vol. 1: Tommy Taylor and the Bogus Identity (dt.: The Unwritten oder das wirkliche Leben, Bd. 1: Tom Taylor und die gefälschte Identität)
    The Unwritten hatte Höhen und Tiefen, aber insgesamt ist es eine tolle Comicreihe, in der nicht nur Literatur an sich eine große Rolle spielt und immer wieder thematisiert wird, nein, Harry Potter selbst ist eine große Inspiration für den Charakter Tommy Taylor. Perfekte Lektüre für die Fahrt nach Hogwarts also! Der schmale Sammelband nimmt auch nicht so viel Platz ein und vielleicht passen ja doch noch ein, zwei Bände mehr mit in den Koffer… ansonsten wird das in den Weihnachtsferien ausgetauscht.
  • Becky Chambers: Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten
    Dieses Jahr habe ich schon einige großartige Bücher gelesen, aber der erste Teil der Wayfarers Reihe hat einfach komplett mein Herz gestohlen. Es ist als Space Opera natürlich ein krasser Kontrast zur magischen Welt, aber ich will es jederzeit griffbereit haben, wenn ich etwas zum Aufmuntern benötige.
  • Meggie Royer: Potions for Witches the Boys Couldn’t Burn
    Natürlich würde ich auch einen Gedichtband mit nach Hogwarts schleppen! Die Gedichte von Meggie Royer lese ich furchtbar gerne und in diesem Heft von ihr sind nicht nur viele großartige Texte vertreten, sondern der Titel ist auch noch magisch! Und wer weiß, vielleicht versteckt sich ja doch das ein oder andere Zaubertrankrezept zwischen den Zeilen?
  • Holly Black; Cassandra Clare: The Iron Trial (dt.: Der Weg ins Labyrinth)
    Callum gibt sein möglichstes, um nicht am Magisterium, einem magischen Internat angenommen zu werden – püh! Ich würde mich ja freuen, aber nun gut 😉
    Natürlich landet er doch dort und in insgesamt fünf Büchern folgt man seinen Abenteuern, wobei jeder Band einem Jahr an der Schule entspricht. Gewisse Parallelen zu Harry Potter sind also vorhanden, und ich weiß gar nicht, wieso ich diese Reihe so lange bereits vor mir her schiebe. Aber einen besseren Ort als Hogwarts, um endlich mit dem ersten Band zu starten, könnte ich mir nicht vorstellen.

Natürlich würde ich im Ernstfall vermutlich versuchen mein halbes Bücherregal irgendwie einzupacken oder einen Stromzauber recherchieren, damit der Kindle noch mit könnte. Wobei es bestimmt auch ein spannendes Projekt wäre, einen offenen Bücherschrank im Gemeinschaftsraum einzurichten und so übers Jahr verteilt ganz viele verschiedene Titel kennenzulernen… mal sehen, was all die anderen auf jeden Fall mit nach Hogwarts bringen würden!

Welche fünf Bücher dürften bei euch denn auf keinen Fall im Koffer fehlen?

[Eindrücke] QualityLand, Assassin’s Creed: Uprising, This Is Me Letting You Go, Das Labyrinth der Träumenden Bücher

eindrucke-okt17

Marc-Uwe Kling: QualityLand
„Come to where the quality is! Come to QualityLand!“
In einer nicht ganz weit entfernten Zukunft ist Deutschland nicht mehr Deutschland, sondern QualityLand. Es herrschen Superlative und Algorithmen in dieser Zukunftssatire, in der das System natürlich doch nicht so rund läuft wie errechnet. Die Geschichte selbst birgt vielleicht nicht viele neue Ansätze, aber der Schreibstil und die Art, auf die Kling vieles erklärt – göttlich! Ich hatte einfach nur großen Spaß mit den beiden parallel laufenden Handlungen, und mir unglaublich viele Textstellen markiert.

Alex Paknadel; Dan Watters; Jose Holder: Assassin’s Creed Uprising, Vol. 1: Common Ground
„Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann in unserm Haus herum, dideldum…“
Dieser Sammelband ist vermutlich der beste, den ich bisher im Franchise gelesen habe – liegt aber auch daran, dass mit Voronina und Berg zwei meiner liebsten Charaktere vorkommen und nur der moderne Handlungsstrang vorkommt. Ich bin gespannt, inwiefern die Ereignisse sich auf das restliche Universum auswirken und wie Juno demnächst vielleicht mal in Erscheinung tritt.

Heidi Priebe: This Is Me Letting You Go
„At the end of your life, go out with a bruised-up, worn out heart that gave too much and loved too strongly and felt too fiercely.“
Der schmale Band versammelt 30 Kolumnen von Priebe, die vorher auf Thought Catalog veröffentlicht wurden. Ein großer Fokus lag zwar auf romantischen Beziehungen, aber auch für Freundschaften und andere Verluste fand sich einiges. Ab und zu tut es wirklich gut, manches Schwarz auf Weiß zu lesen…

Walter Moers: Das Labyrinth der Träumenden Bücher
„Es kommt nicht darauf an, was auf der Bühne geschieht. Sondern darauf, was das Unsichtbare Theater in deinem Kopf veranstaltet.“
Das erste Abenteuer von Hildegunst, Die Stadt der Träumenden Bücher, war einfach großartig und hatte die Latte somit generell für das nächste Buch sehr hoch gelegt. Mein Problem war, dass ich dem Puppetismus nicht viel abgewinnen konnte (auch wenn ich teilweise verstehe, wofür er hier stehen soll) und das Buch so einige Längen hatte. Trotzdem war es schön, erneut mit Hildegunst durch Buchhaim zu streichen!


BUCHDETAILS

AC: Uprising, Vol. 1                                                                            This Is Me Letting You Go
Verlag:
Titan Comics                                                                                      Verlag: CreateSpace
ISBN: 9781782763079                                                                                   ISBN: 9781530896653
Erscheinungsdatum: 25.07.2017                                     Erscheinungsdatum: 12.04.2016
Bewertung: 5/5                                                                                                         Bewertung: 4/5

Das Labyrinth der Träumenden Bücher                                                              QualityLand
Verlag: Knaus                                                                                                                Verlag: Ullstein
ISBN: 9783813503937                                                                                    ISBN: 9783550050237
Erscheinungsdatum: 05.10.2011                                      Erscheinungsdatum: 22.09.2017
Bewertung: 3/5                                                                                                          Bewertung: 5/5