Bücher, Bücher! Neuzugänge im November 2017

Der Bücherkaufrausch war den ganzen Monat unter Kontrolle, da auch einiges an Vorbestellungen endlich ankam… und dann kamen die Rabattaktionen zum schwarzen Freitag. Zumindest für meine aktuelle Agatha Christie Begeisterung ist jetzt vorerst ausreichend Lesefutter im Regal und fünf Bücher von diesen Neuzugängen sind bereits gelesen. Und oh Wunder, oh Wunder, vier von den fünf Titeln gehören zum Assassin’s Creed Franchise. Prioritisieren? Kann ich! Was ich allerdings partout nicht hinbekommen habe, ist -wie beim Rückblick- ein vernünftiges Foto der Bücher zu machen. Aber so könnt ihr zumindest mal all die schönen Cover sehen und es ist kein unkreativer Haufen Bücher, wie es ihn bereits die letzten Male gab. Im Januar wird es wieder kreativer, versprochen!

grafik-haul-nov17

Zusammensetzung: 1 Geschenk; 2 Rezensionsexemplare; 5 Neukäufe; 6 Vorbestellungen; 10 gebrauchte Bücher


Takeshi Yano; Kenji Oiwa: Assassin’s Creed Awakening, Vol. 2 / Margaret Rogerson: An Enchantment of Ravens / Christie Golden: Assassin’s Creed® IV Black Flag: Blackbeard: The Lost Journal  / Tahereh Mafi: Whichwood / Stefanie Haase: BookElements – Die Magie zwischen den Zeilen / Paul Davies: The Art of Assassin’s Creed Origins / Walter Moers: Rumo & Die Wunder im Dunkeln / Armand Baltazar: Timeless – Retter der verlorenen Zeit / Diana Gabaldon: A Breath of Snow and Ashes / David Michel Rohlmann; Maria Engels; Jenny Wood; Cat Lewis; David Knospe; Jonas F. Rohlmann: Saint Falls – Märchen aus der Welt des Verbrechens / Marie Graßhoff: Die Schöpfer der Wolken / Ian Edginton: Assassin’s Creed: Reflections / Agatha Christie: Die Schattenhand / Agatha Christie: Kurz vor Mitternacht / Agatha Christie: Die Kleptomanin / Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek / Agatha Christie: Ein Mord wird angekündigt / Agatha Christie: Nikotin / Marie Brennan: Die Naturgeschichte der Drachen / Michael Peinkofer: Phönix / Laline Paull: The Bees / Rupi Kaur: The Sun and Her Flowers / Allie Esiri: A Poem for Every Night of the Year / Aimée Carter: Das göttliche Mädchen


“In the shop we buy and sell them, but in truth books have no owner. Every book you see here has been somebody’s best friend.” ― Carlos Ruiz Zafón:
The Shadow of the Wind

Advertisements

[Rückblick] November 2017

Dieser Rückblick ist (zumindest für mein Empfinden) verdammt spät dran, aber ich bin ziemlich stolz auf mich, dass ich es doch noch irgendwie getippt bekomme. Die letzte Woche war super intensiv und viel – und bestand eigentlich nur aus arbeiten und schlafen. Aber darum geht es jetzt nicht, sondern um den November! Und Himmel, war das ein vollgestopfter Monat. Man merkt, dass ich zwischendurch Urlaub hatte und einige Bücher endlich beenden konnte.

Höhepunkt: Mord im Orientexpress
Tiefpunkt: Lost Eagle
Hörbücher:
 Parasite | Aquila
Gelesene Seiten: ca. 5.048
Ø Bewertung: 2,55 / 5 

Die durchschnittliche Bewertung spiegelt gut wieder, wie der Lesestoff ausfiel: Durchwachsen. Vier Bücher waren unglaublich gut, während der Rest, nun ja, mir nicht besonders zugesagt hat. Dank Mord im Orientexpress bin ich gerade im Agatha Christie Fieber und will unbedingt noch mehr von ihren Büchern lesen bzw. Adaptionen davon sehen. Da hat einfach alles gepasst! Bei Nicht nur ein Liebesroman waren ein paar winzige Kleinigkeiten, die ich bemerken würde, aber auch das ein unglaublich tolles Buch. Allein die Einbindung von Fandoms ist so gut geglückt und es war wirklich kein 08/15 Jugendliebesroman, genau wie der Titel es verspricht.

Rl-Nov17

Zusammensetzung: 10 Printbücher; 3 Ebooks; 2 Hörbücher; 2 Comics/Manga; 2 Gedichtbände

A Drop of Night (dt. Palast der Finsternis) hätte sich in super viele Richtungen entwickeln können und theoretisch hätte ich alle Versionen gerne gelesen… es gibt hier wieder ein paar Dinge, die man besser hätte lösen können, aber ich mochte unsere rotzige Protagonistin einfach zu gerne. Mal sehen, was als nächstes von diesem Autor kommt! Und dann ist da noch The Art of Assassin’s Creed Origins: So eine Augenweide! Ich liebe die Bildbände sowieso und bei diesem gibt es einige Bilder, die man „ausklappen“ kann. Das alte Ägypten sieht einfach nur großartig aus. Es gibt allerdings ein paar Spoiler zum Verlauf der Hauptquest, worüber man sich im Vorfeld (falls man das Spiel spielt) im klaren sein sollte.

Zu den weiteren Titeln mag ich gar nicht  so viel schreiben, da sie mir entweder überhaupt nicht gefallen haben oder halt nur okay für Zwischendurch waren. Bei Turtles All the Way Down verstehe ich zwar die Wichtigkeit des Buches und freu mich, dass es so vielen gefällt – mir hat da einfach der Zugang gefehlt. Vor allem die Geschichte rund um Aza war so bizarr? Und die Gedankenspiralen haben mich einfach nervös und unruhig gemacht, etwas, dass ich aktuell nicht gebrauchen kann.

Lost Eagle und Kameraden waren beide fiktive Geschichten, die mehr oder weniger mit der russischen Revolution zusammenhängen, und oh je, sie waren beide furchtbar – wobei Kameraden wenigstens noch schön anzusehen war von den Zeichnungen und der Panelgestaltung her. In beiden Geschichten überleben Teile der Zarenfamilie und es ist alles sehr abenteuerlich – es fehlen mir zu sehr Fakten oder ein explizierter Hinweis auf die Fiktion… wobei Lost Eagle ja eine Verschwörungstheorie rechtfertigen mag, das sollte man eh mit Vorsicht genießen.

Alle verschlungenen Titel des Monats:
• 
Stephanie Perkins: There’s Someone Inside Your House Bewertung: 1/5
Dave Shelton: Der 13. Stuhl Bewertung: 2/5 
Agatha Christie: Mord im Orientexpress Bewertung: 5/5 | Beitrag [x]
Robin Talley: As I Descended Bewertung: 2/5 
Emma Mills: Nicht nur ein Liebesroman Bewertung: 4/5 
John Green: Turtles All the Way Down Bewertung: 1/5
Paul Davies: The Art of Assassin’s Creed Origins Bewertung: 5/5
Sarah Porter: Vassa in the Night Bewertung: 1/5
Lauren Oliver: Vanishing Girls Bewertung: 2/5
Stefan Bachmann: A Drop of Night Bewertung: 4.5/5
Benoît Abtey; Jean-Baptiste Dusséaux; Mayalen Goust: Kameraden Bewertung: 2/5
Christie Golden: Assassin’s Creed 
IV Black Flag: Blackbeard:
The Lost Journal
 Bewertung: 2/5
Mira Grant: Parasite Bewertung: 2/5
Evelyne Mikulicz: Things I Wish You Knew: Poems, Letters and Text
to Honor all the Broken Hearts
 Bewertung: 2/5
Ian Edginton: Assassin’s Creed: Reflections Bewertung: 2/5
Takeshi Yano; Kenji Oiwa: Assassin’s Creed Awakening Volume 2 Bewertung: 3/5
Iain S. Thomas: I Wrote This For You: 2007-2017 Bewertung: 2/5
Ursula Poznanski: Aquila Bewertung: 3/5
Steven Ingman-Greer: Lost Eagle: The Untold Story of Hih
Grand Duchess Tatiana of Russia
 Bewertung: 1/5 
Mackenzi Lee: This Monstrous Thing Bewertung: 2/5

“Once people see you cry, it’s like they own part of you. It’s like you ripped a hole in yourself, and they saw through whatever armor you had on, got a good long view of all the screaming alien goop underneath.”
― Stefan BachmannA Drop of Night

[Momentan] KW 49 / 2017

two sides of the same

ARTIKEL
Freebie: Geschenkanhänger mit Herz. | Hormonfree – Before | Confessions of a Perfectionist | Why perfectionism can kill success | Ein offener Brief… | Stevie Nicks’ Polaroid Self-Portraits Prove She Is The Angel Of All Our Dreams | ‚Lin-Manuel Miranda’s Hamilton isn’t just a musical, it’s a beacon of hope‘

BÜCHER
Hand Lettering: As Travars | In Space, Everyone Can Hear You Sing: Catherynne M. Valente Reveals the Origin of Her New Space Opera | The Art of Assassin’s Creed Origins | Triggerwarnungen in Büchern |  FX To Develop ‘Welcome To Night Vale’ Podcast For TV; Harper Perennial Orders Two New Books

FILME
Beim Einkaufen habe ich mir spontan Baby Driver mitgenommen, da ich bisher nur gutes von dem Film gehört hatte… nach dem Schauen habe ich mich dann direkt  geärgert, fürs Kino keine Zeit gehabt zu haben. Der Film hat so viel Spaß gemacht! Die Einbindung von Musik ist klasse und die Gangster waren cool. Vor allem Jon Hamm hat mir richtig gut gefallen! Gegen einen zweiten Teil hätte ich echt nichts einzuwenden.

Und dann habe ich gemeinsam mit einer Freundin mal wieder Austenland angesehen, hach! Ich liebe diesen Film sowieso und es war toll, dass mal wieder zu zweit zu zelebrieren… und ich entdecke jedes Mal wieder was neues. Wenn ich es irgendwie einschieben kann, möchte ich die Bücher im Dezember bzw. Januar ebenfalls mal wieder lesen.

SERIEN
Was dachte ich, bekomme ich bei der neuen Netflix Serie Dark? Einen düsteren Krimi um verschwundene Kinder. Ich kannte nur den Teaser Trailer und hatte am Freitag spontan die erste Episode gestartet, weil ich nicht direkt Lust auf einen Film hatte… und das rechtliche Wochenende habe ich genutzt, um die restlichen neun Episoden anzuschauen. Es ist wahrscheinlich Geschmackssache, aber mir hat diese Serie so unfassbar gut gefallen, egal, ob von den Bildern, der Musik oder der Handlung her! Es hat einen starken skandinavischen Einschlag und der Zeitaspekt ist genial. Es ist tatsächlich ein Zeitkrimidrama, dass mehrere Familien begleitet und einfach genau meins.

VIDEO

[Lesechallenge] Monatsrückblick November

92 Tage klingt zuerst nach einer kleinen Ewigkeit, aber der zweite Monats ist bereits wieder dahin und es geht mit riesen Schritten bereits auf das Ende der Lesechallenge zu. Einfach nur verrückt, wie schnell 2017 an uns vorbeirauscht! Im November hat meine Lektüre sechsmal zu Aufgaben aus der Lesechallenge gepasst, sodass ich 12 Punkte sammeln konnte. Wenn ich im Dezember noch 7 Punkte sammeln könnte, hätte ich die Hälfte der maximal zu erreichenden Punktzahl erlangt… das ist doch mal ein Ziel, auf das man hinarbeiten kann!

Unbenannt

LEICHTE AUFGABEN (1 Punkt pro gelöste Aufgabe)
-Mögliche Gesamtpunktzahl leicht: 10 Punkte-

7. Lies ein Buch, das von Hexen/Hexern handelt.

Sarah Porter: Vassa in the Night
(gelesen vom 13. bis 14. November 2017)

Vassa gerät in die moderne Variante eines Hexenhäuschens in Brooklyn und muss die fiesen Aufgaben der Hexe Babs Yagg (aka Baba Yaga) lösen, um am Leben zu bleiben. Und erst wenn sie drei Aufgaben bewältigt hat, darf sie wieder nach Hause… Das Buch selbst fand ich zwar nicht besonders geglückt, aber es passt gut zu diesem Punkt!

9. Lies ein Buch mit einem magischen Setting.

Brom: Der Kinderdieb
(gelesen vom 26. November bis 2. Dezember 2017)

Der Kinderdieb ist eine Nacherzählung zu Peter Pan und auch wenn es hier nicht ins Nimmerland, sondern nach Avalon geht: Die Insel ist voller Magie!


MITTELSCHWERE AUFGABEN (2 Punkte pro gelöste Aufgabe)
-Mögliche Gesamtpunktzahl mittelschwer: 20 Punkte-

15. Lies ein Buch, in dem Rätsel gelöst werden müssen.

Ursula Poznanski: Aquila
(gelesen vom 19. bis 25. November 2017)

Nika steht vor einem riesigen Problem zu Beginn von Aquila: Sie kann sich an die letzten Tage nicht mehr erinnern, ist in der eigenen Wohnung eingesperrt und eine dubiose Nachricht am Spiegel verheißt nichts gutes. Sie findet einen Zettel mit Hinweisen, die ihr unter Umständen helfen können, die verlorene Zeit zu rekonstruieren… dazu fehlt auch von ihrer Mitbewohnerin jede Spur. Dieser Jugendthriller wäre zwar besser zur Sommerzeit gewesen, aber ich fand das mitfiebern mit Nika gelungen.

20. Lies ein Buch, das in einem Schloss spielt/in dem ein Schloss eine Rolle spielt.

Stefan Bachmann: A Drop of Night
(gelesen vom 17. bis 18. November 2017)

Ein Schloss ist doch eine Art Palast, oder? In dem Fall würde nämlich A Drop of Night (dt. Palast der Finsternis) für diese Aufgabe perfekt passen. Eine Gruppe Jugendlicher soll einen vor kurzem entdeckten unterirdischen Palast in Frankreich untersuchen, der kurz vor Beginn der französischen Revolution gebaut wurde.


SPEZIALAUFGABEN (3 Punkte pro gelöste Aufgabe)
-Mögliche Gesamtpunktzahl spezial: 15 Punkte-

22. Lies ein Buch, in dem es um Wiederauferstehung geht.

Mackenzi Lee: This Monstrous Thing
(gelesen vom 18. bis 30. November 2017)

This Monstrous Thing ist eine Nacherzählung zu Frankenstein und seine Schöpferin Mary Shelley: Der Bruder von Alasdair stirbt und er belebt diesen mit Hilfe von Uhrwerk wieder. Wirklich glücklich wird aber keiner von ihnen mit dieser Tat…

23. Lies ein Buch, das in Tagebuchform geschrieben ist.

Steven Ingman-Greer: Lost Eagle: The Untold Story of Hih Grand Duchess Tatiana of Russia
(gelesen vom 8. bis 27. November 2017)

Ein fiktives Tagebuch von Tatiana Nikolaevna Romanova – leider wusste ich nicht, dass Ingman-Greer hiermit versucht, eine Verschwörungstheorie zu erläutern, aber nun ja… wenigstens erfühlt es die Kriterien für eine der doch etwas schwierigeren Aufgaben dieser Lesechallenge.

Monatsrückblick November
„As they entered November, the weather turned very cold. The mountains around the school became icy grey and the lake like chilled steel. Every morning the ground was covered in frost.“ ― J.K. Rowling: Harry Potter and the Philosopher Stone

[Leseplan] Dezember 2017

Hoppla, wie rasch ist denn der November bitte wieder rum? Mir geht das schon fast wieder alles zu schnell, aber okay. Ende des Monats ist ja quasi schon Anfang des nächsten Monats und damit muss wieder ein neuer Leseplan her! Auf der Liste für Dezember sind unbeabsichtigt fast nur blaue Bücher gelandet… aber ich freue mich sehr auf jedes einzelne. Die Planung ist wieder eine Spur ambitionierter wie im November und ich weiß noch nicht, inwiefern sich das gut mit meiner neuen Arbeitsstelle kombinieren lässt. Aber hey, die Feiertage kommen ja schließlich auch noch auf uns zu und etwas Ansporn soll ja durchaus dabei sein!

IMG_20171128_163320_521

Lesepensum: 2.061 Seiten | ca. 66 Seiten pro Tag

  • Marie Graßhoff: Die Schöpfer der Wolken
    Mitte November ist meine Vorbestellung von Die Schöpfer der Wolken endlich eingetrudelt und dieses Buch sieht von außen wieder unglaublich großartig aus! Da Kernstaub mir immer schon traurig ungelesen aus dem Regal entgegenblickt, mag ich diesen Titel jetzt zeitnah im Dezember lesen – und vielleicht bin ich danach direkt so motiviert, dass ich Kernstaub im Januar aufschlage?
  • Gesa Schwartz: Scherben der Dunkelheit
    Diesen Titel hätte ich am liebsten schon die letzten Tage aufgeschlagen, aber ich musste einfach noch einige angefangene Titel, bei denen nur noch wenige Seiten gefehlt haben, zuvor beenden. Im Dezember haben Anouk und der geheimnisvolle Zirkus dann aber meine ungeteilte Aufmerksamkeit!
  • Tahereh Mafi: Whichwood (Furthermore #2)
    Furthermore ist ein ganz, ganz tolles Buch und wie es mir ebenfalls bei Whichwood schon in den Fingern juckt, seit es vor ein paar Tagen angekommen ist… ich bin super gespannt auf Laylee und hoffe so sehr, dass mich ihre Geschichte nicht enttäuschen wird.
  • S. Jae-Jones: Wintersong (Wintersong #1)
    In meinem Kopf ist Dezember mehr Winter- als Herbstmonat und durch seinen Titel passt Wintersong da doch super rein, oder? Dazu könnte ich mit dem Buch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Ein weiteres Buch weniger auf dem SuB und ein weiterer gelesener Titel aus der Illumicrate. Und da jetzt die deutsche Ausgabe erscheint, ist es mir auch gerade sowieso wieder präsent.
  • Virginia Woolf: Mrs. Dalloway
    Die Schöpfer der Wolken und Scherben der Dunkelheit sind beides echte Wälzer und ich wollte noch was kurzes für zwischendurch. Viele schmale Titel liegen aber gar nicht mehr auf meinem SuB, und bei Mrs. Dalloway habe ich gerade das meiste Interesse. Ob es mir besser gefallen wird als Orlando? Ich hoffe es! Ansonsten schaue ich mir nochmal The Hours als Ausgleich an, die Verfilmung zu Michael Cunninghams gleichnamigen Roman. Hier spielt Mrs. Dalloway eine große Rolle und ich mag die drei parallel laufenden Geschichten allesamt total.

“Destroying things is much easier than making them.” ― Suzanne Collins: The Hunger Games

[Vorfreude] Verlagsvorschauen Frühjahr 2018

Nachdem mein Fokus in den letzten Jahre fast ausschließlich auf englischsprachigen Büchern lag, merke ich aktuell, wie ich doch wieder gerne vermehrt auf Deutsch lese. Da jetzt gerade die Verlagsvorschauen für das kommende Frühjahr nach und nach online kommen, bietet es sich direkt an, etwas darin zu stöbern und ein Gefühl für den Markt zu erhalten. Das fängt allein schon mit den Verlagen an, denn ursprünglich hatte ich  wahllos 60 Programme herausgesucht… und schlussendlich bin ich doch nur in 15 Programmen fündig geworden. Fürs nächste Stöbern kann ich also schon eine ganze Menge ausschließen! Die Liste ist natürlich absolut subjektiv und ich glaube kaum, dass ich auch nur einen Bruchteil der Titel zeitnah lesen werde… aber das Zusammenstellen macht einfach Spaß 🙂

Damit Ihr ggf. zu den für Euch interessanten Verlagen springen könnt, hier einmal die Unterpunkte sowie die Links zu den Programmen zum selber stöbern:


Diogenes
diogenes-fj18

Lukas Hartmann; Ein Bild von Lydia (ET: 28.02.2018) | Connie Palmen: Die Sünde der Frau (ET: 28.03.2018) | Ramón José Sender: Requiem für einen spanischen Landmann (ET: 23.05.2018) | I Love Books: Postkartenbuch (ET: 23.05.2018) | Eve Harris: Die Hochzeit der Chani Kaufman (ET: 25.07.2018)

Diogenes war das erste Programm, in das ich hineingeblättert habe, und direkt war jede Menge interessantes dabei. Das Postkartenbuch ist direkt vorgemerkt und bei Die Hochzeit der Chani Kaufman freue ich mich sehr über die kommende Taschenbuchausgabe. Bei den anderen drei Titeln handelt es sich um gebundene Ausgaben und da weiß ich noch nicht, ob ich hier nicht lieber auf die Taschenbücher warte… wobei Requiem für einen spanischen Landmann mich tatsächlich sehr reizt.


dtv Unterhaltung
dtv-unterhaltung-fj18

Gin Phillips: Nachtwild (ET: 29.03.2018) | Matt Haig: Wie man die Zeit anhält (ET: 20.04.2018) | Gioconda Belli: Bewohnte Frau (ET: 20.04.2018) | Ruth Ware: Im dunklen, dunklen Wald (ET: 20.04.2018) | Riley Sager: Final Girls (ET: 31.05.2018)

Mit Wie man die Zeit anhält erscheint das aktuelle Buch von Matt Haig jetzt auch auf Deutsch. Ich bin mir allerdings noch unsicher, welche Fassung ich bevorzuge.Über Lateinamerika habe ich bislang noch recht wenig gelesen, und Bewohnte Frau fasziniert mich direkt. Die Leseprobe war ebenfalls sehr ansprechend und ich denke, dass ich hier über kurz oder lang zuschlagen werde. Das Buch ist allerdings keine Neuerscheinung in dem Sinne, sondern eine Neuauflage des Titels.

Bei den anderen drei Titeln handelt es sich um Thriller, die allesamt super spannend klingen. Gerade die Ausgangssituation für Nachtwild im Zoo ist auch einfach mal was anderes! Von Ruth Ware habe ich  sowohl Woman in Cabin 10 als auch Im dunklen, dunklen Wald auf der Merkliste, wobei ich hier eher auf die Hörbuchfassungen zurückgreifen werde. Die Beschreibung zu Final Girls liest sich fast schon wie ein Film und könnte auch noch ganz gut werden… steht jetzt aber nicht sehr weit oben auf meiner Merkliste.


dtv Literatur
dtv-literatur-fj18

Celeste Ng: Kleine Feuer überall (ET: 20.04.2018) | Boris Sawinkow: Das schwarze Pferd (ET: 20.04.2018) | Henry James: Was Maisie wusste (ET: 22.06.2018) | Charles Lewinsky: Andersen (ET: 20.07.2018) Adelbert von Chamisso, Friedrich de la Motte Fouqué, E.T.A. Hoffmann, Karl Wilhelm Salice-Contessa, Markus Bernauer (Hrsg.): Der Roman des Freiherrn von Vieren (ET: 31.08.2018)

Auch im Literaturprogramm ist wieder ein Titel vertreten, der gerade im englischsprachigen Raum sehr gefeiert wird: Kleine Feuer überall. Der Klappentext macht direkt neugierig, was sich hinter der Kleinstadtidylle versteckt und ich finde das Cover absolut passend!

Andersen erscheint im Juli als Taschenbuch und ich bin fast versucht, vorab schon in die gebundene Ausgabe hineinzulesen… mich fasziniert der Klappentext mit dem Aspekt der Wiedergeburt total und irgendwie schwingt hier etwas bedrohliches mit.

Die restlichen drei Titel sind Klassiker: Was Maisie wusste von Henry James klingt interessant und hat mir nochmal verdeutlicht, dass ich generell mal eines seiner Bücher lesen sollte – ist jetzt aber nicht super dringend. Von Boris Sawinkow kenne ich ebenfalls noch nichts und ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht zuerst Das fahle Pferd vor Das schwarze Pferd lesen sollte… aber auf jeden Fall ein Titel, der auf die Merkliste kommt! Der Roman des Freiherrn von Vieren klingt nach einer tollen Spielerei und da ich seit der Schule nichts mehr aus der Romantik gelesen habe, wird es ebenfalls mal notiert.


dtv junior
dtv-junior-fj18

Heather Demetrios: Nalia, Tochter der Elemente – Die flammende Wüste (ET: 29.03.2018) Francesca Zappia: Von der Wahrscheinlichkeit, dass es dich nicht gibt (ET: 20.04.2017)

Der erste Band von Nalia, Tochter der Elemente steht hier noch ungelesen im Regal – je nachdem, wie gut es mir gefällt, könnte es aber im März mit Die Flammende Wüste weitergehen. Hier gefällt mir die simple Covergestaltung für die Reihe übrigens total!

Von Francesca Zappia habe ich schon länger die englischsprachigen Ausgaben auf der Merkliste und bin irgendwie nie dazu gekommen… wenn das jetzt nicht ein Wink mit dem Zaunpfahl ist, weiß ich auch nicht. Dazu sieht die deutsche Ausgabe auch noch richtig hübsch aus…


MANESSE
manesse-fj18

Franz Kafka: Das Schloss (ET: 23.04.2018) Joaquim Maria Machado de Assis: Das babylonische Wörterbuch (ET: 23.04.2018)

Ich bin ja etwas verliebt in die Gestaltung der neuen MANESSE BIBLIOTHEK und Das Schloss sowie Das babylonische Wörterbuch stellen da keine Ausnahme dar. Aktuell habe ich noch so einige Klassiker ungelesen hier, aber sobald der Stapel etwas reduziert ist, möchte ich hier definitiv zuschlagen!


Penhaligon
penhaligon-fj18

C. E. Bernard: Palace of Glass: Die Wächterin (ET: 19.03.2018) | James Abbott: Höllenkönig (ET: 23.04.2018)

Penhaligon gestaltet seine Titel immer wunderschön und die Palace-Saga sieht im Gesamtbild so unfassbar toll aus! Der erste Band Palace of Glass – Die Wächterin ist schon vorgemerkt und ich hoffe, dass es mir gefällt… die nachfolgenden Bände erscheinen übrigens im Zwei-Monats-Takt, ist das nicht mal klasse?!

Das Cover zu Höllenkönig hat etwas von einem Filmplakat, oder? Mich fasziniert der Klappentext, aber irgendwie vertraue ich noch nicht ganz darauf, dass es ein Einzelband bleibt… wenn das aber so sein sollte, wäre es ein sehr interessanter Fantasy-Titel. Mal schauen!


Sauerländer
sauerländer-fj18

Neal Shusterman: Scythe – Der Zorn der Gerechten (ET: 29.03.2018)

…und noch ein zweiter Teil, wo der erste noch ungelesen im Regal steht. Mit Der Zorn der Gerechten geht Scythe weiter und hier gilt wieder: Gefällt mir der erste Band, zieht dieser Teil natürlich auch ein. Im Programm war auch schon ein Teaser, wie der dritte Band später farblich aussehen könnte – der Erscheinungstermin ist allerdings erst für Sommer 2019 geplant, daher lasse ich mir lieber noch etwas Zeit mit dem Lesen.


Carlsen Taschenbuch
carlsen-tb-fj18

Vivien Summer: Spark (ET: 21.03.2018) Laura Kneidel: Herz aus Schatten (ET: 21.03.2018) Meg Haston: Alles so leicht (ET: 28.07.2018)

Alles drei interessante Titel, wobei ich bei Herz aus Schatten noch am ehesten dank dem Handlungsort Prag in Versuchung gerate. Bei Spark würde ich fast eher zu der E-Box mit allen vier Bänden tendieren, aber es ist schön, dass hier auch die Option eines Taschenbuches demnächst gegeben ist… vielleicht begeistert mich die Geschichte von Malia ja wirklich so sehr, dass ich es im Regal haben möchte? Alles so leicht  bekommt nun ebenfalls eine Taschenbuchausgabe und ich mag hier auch mal reinschauen – finde Bücher zum Thema Magersucht immer wieder wichtig und lese sie aus irgendeinem Grund sehr gerne.


Königskinder
carlsen-königskinder-fj18

Hayley Long: Der nächstferne Ort (ET: 21.03.2018) | Jean Webster: Lieber Feind (ET: 21.03.2018) | Marci Lyn Curtis: Dieser Augenblick, erschreckend und schön (ET: 21.03.2018)

Das letzte Programm der Königskinder… ach ja, muss man eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Es passt hier erneut alles super gut zusammen und bis auf Foster vergessen, dass ich einfach aufgrund seiner Thematik und meiner persönlichen Erfahrung damit nicht lesen mag, sind die Titel allesamt auf meiner Merkliste und werden hier schnell einziehen. Vor allem Dieser Augenblick, erschreckend und schön freut mich so ungemein, da ich Alles, was ich sehe von Marci Lyn Curtis bereits so mochte!


C. Bertelsmann
cbertelsmann-fj18

Genki Kawamura: Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden (ET: 23.04.2018)

Ein Pakt mit dem Teufel, kann das gut gehen? Ich finde die Grundidee toll und möchte nach dem Klappentext eigentlich am liebsten sofort wissen, was am vierten Tag passiert… ich glaube, ich weiß, welches Buch im April auf jeden Fall in meinem Warenkorb landet!


DUMONT
dumont-fj18

Haruki Murakami: Die Ermordung des Commendatore, Band 1: Eine Idee tritt auf (ET: 22.01.2018) Haruki Murakami: Die Ermordung des Commendatore, Band 2: Eine Metapher wandelt sich (ET: 16.04.2018) | Christine Féret-Fleury: Das Mädchen, das in der Metro las (ET: 22.05.2018)

Ich bin so zwiegespalten, was den neuen Murakami betrifft… der Klappentext zu Die Ermordung des Commendatore klingt großartig und ich freue mich schon seitdem das Buch in Japan erschienen ist darauf. Bisher habe ich aber nur die englischen Übersetzungen seiner Bücher gelesen, und wenn ich ehrlich bin ist mir die zweibändige deutsche Ausgabe fast zu teuer. Vielleicht überzeugt es mich ja, dass fertige Produkt in der Buchhandlung mal in die Hand zu nehmen…

Das Mädchen, das in der Metro las spricht mich ja allein schon vom Titel her an – schließlich lese ich auch immer beim Pendeln. Ebenfalls ein Titel für die Merkliste, wobei es kein „muss ich unbedingt lesen!“ Titel ist, sondern eher was für zwischendurch.


Goldmann Hardcover
goldmann-fj18

Elan Mastai: Die beste meiner Welten (ET: 23.04.2018)

Ein weiterer Titel, der im englischsprachigen Raum bereits gut angekommen ist: Die beste meiner Welten. Zeitreisen, alternative Welten… das reicht schon an Schlagwörtern, um mich neugierig zu machen. Schade finde ich eigentlich nur, dass sich hier auch für die Zitrone auf dem Cover entschieden wurde – ich finde das zweite englische Cover mit den sich spiegelnden Häuserzeilen viel ansprechender. Aber vermutlich macht das mit den Zitronen nach der Lektüre auch irgendwie Sinn.


Fischer TOR
fischer-tor-fj18

Kai Meyer: Die Krone der Sterne – Hexenmacht (ET: 22.02.2018) | Annalee Newitz: Autonom (ET: 24.05.2018)

Mal ein Programm von Fischer TOR, dass ich nicht komplett haben mag. Juhu, damit komme ich dann vielleicht auch mal mit den ganzen interessanten, noch ungelesenen Titeln hinterher! Autonom klingt interessant, muss jetzt aber nicht unbedingt sein… wohingegen der zweite Band zu Die Krone der Sterne, Hexenmacht, bereits vorbestellt ist. Der erste Band hat mir einfach viel zu gut gefallen!


Fischer Taschenbuch
fischer-taschenbuch-fj18

Hugo von Hofmannsthal: Jedermann (ET: 22.02.2018) | Philip K. Dick: Electric Dreams (ET: 22.02.2018) | Maren Kruth: Ordnungsrausch (ET: 22.03.2018) Renée Carlino: Denkst du manchmal noch an mich? (ET: 26.06.2018)

Mit Jedermann und Electric Dreams sind zwei weitere Klassiker mit auf dem Schirm, die mir im Vorfeld nicht bekannt waren. Zu Electric Dreams kommt nächstes Jahr auch eine Serie, was sich ggf. ja ganz gut ergänzen könnte. Beides aber nicht super wichtig. Genauso finde ich die Gestaltung und das Thema Bullet Journaling von Ordnungsrausch zwar super, aber es ist kein Buch, dass ich unbedingt im Regal brauche… dafür findet man einfach schon genügend Inspiration im Netz. Das wird aber nochmal genauer unter die Lupe genommen, wenn ich es in der Buchhandlung sehe.

Denkst du manchmal noch an mich? könnte etwas kitschig werden, aber warum auch eigentlich mal nicht? Vor allem, da die anderen Titel hier auf der Liste ja eher wenig mit Romantik am Hut haben.


Heyne
heyne-fj18

Andy Weir: Artemis (ET: 05.03.2018) | Cixin Liu: Der dunkle Wald (ET: 12.03.2018) | Dmitry Rus: Play to Live – Gefangen im Perma-Effekt (ET: 12.03.2018)Tal M. Klein: Der Zwillingseffekt (ET: 10.04.2018) | Douglas E. Richards: Split Second – Zurück in der Zeit (ET: 14.05.2018) | Dennis E. Taylor: Ich bin viele (ET: 09.07.2018) | Dmitry Glukhovsky: Sumerki (ET: 09.07.2018) Cixin Liu: Weltenzerstörer (ET: 13.08.2018) | Josiah Bancroft: Im Turm (ET: 13.08.2018) Arkadi Strugatzki; Boris Strugatzki: Das Experiment (ET: 13.08.2018) Jonas Winner: Die Party (ET: 10.09.2018)

Natürlich müssen mich die meisten Titel bei dem Verlag ansprechen, der standardmäßig dicke Wälzer herausbringt… wobei ich da bisher fast durch die Bank nur gute Erfahrungen gemacht habe! Von Cixin Liu habe ich noch eine andere Novelle sowie den Vorgängerband zu Der dunkle Wald ungelesen da, und je nachdem, wie mir diese Bücher zusagen, dürfen Band 2 und Weltenzerstörer sich dazu gesellen. Bei Artemis könnte es sein, dass ich das Buch in einer kommenden Buchbox erhalte, aber toll, dass hier die deutsche Übersetzung auch nicht lang auf sich warten lässt!

Dann haben sich gleich drei Titel russischer Autoren mit auf die Liste geschlichen, oh Wunder, oh Wunder! Bei der Beschreibung von Play to Live – Gefangen im Perma-Effekt musste ich unweigerlich an Sword Art Online sowie einige andere Filme denken. Die Ausgangssituation finde ich mega spannend und theoretisch würde es im September direkt mit dem nächsten Band weitergehen… hmm. Sumerki bekommt ein neues Gewand, welches mir gut gefällt – hier möchte ich aber erst noch den ersten Band der Metro-Reihe von Glukhovsky lesen um zu sehen, ob ich dem Schreibstil überhaupt etwas abgewinnen kann. Das Experiment wirft bereits im Klappentext jede Menge Fragen auf und ich bin so neugierig auf die Antworten! Alle drei Stück wandern erstmal auf die Merkliste.

In Der Turm scheint es um eine alternative Welt zu gehen, in der der Turm von Babel existiert.. und der Hauptcharakter muss, um seine Frau wiederzufinden, in diesen hinein und bis ganz nach oben. Das gepaart mit dem Cover macht mich super neugierig und ich möchte das Buch am liebsten sofort lesen! Bei Ich bin viele geht es mir so ähnlich… wobei es sich bei beiden Titeln um Auftaktbänden zu Reihen handelt. Falls man da erst etwas später zu kommt, muss man nicht mehr so lange auf den nächsten Teil warten. Der Zwillingseffekt, Split Second und Die Party sind schließlich alles interessante Titel, wo es jetzt aber auch nicht so schlimm ist, wenn ich nicht dazu kommen sollte.


Gibt es deutsche Neuerscheinungen im Frühjahr 2018, auf die Ihr bereits hinfiebert?

[Momentan] KW 47 / 2017

langlebedertod-tour2017ARTIKEL
Friendly Fire 3: Gronkh, PietSmiet und Co. sammeln wieder Spenden | Everything I know about traveling Europe I’ve learned from moviesThe significance of pop culture in Greta Gerwig’s ‘Lady Bird’

BÜCHER
[Off Topic] Was passiert eigentlich in einer Buchdruckerei? On ‘The Cursed Child’ as fanfiction, and where the problem really liesBookstagram 101: Burn Candles, Not Books — Why Burning Books for Likes Isn’t Cool | The Perils of Bookstagramming/Blogging | Gänsehaut von R.L. Stine

FILME/SERIEN
Leider komme ich aktuell kaum dazu, Filme oder Serien zu sehen… aber das hindert mich nicht daran, neue DVDs einziehen zu lassen. Zum einen wäre da die Agatha Christie Edition mit vier Filmen (Das Böse unter der Sonne, Mord im Orient-Express, Mord im Spiegel, Tod auf dem Nil), die ich unbedingt in den nächsten Wochen schauen möchte und einfach nur wunderschön gestaltet ist. Ein Hoch auf Wendecover nochmal an dieser Stelle!

Zum anderen hatte ich ein paar Anime DVDs bestellt, die jetzt alle auf einen Schlag eingetroffen sind: Your Name habe ich bereits gesehen und mir die Augen ausgeheult. So ein toller Film! Im Januar wird er in einer Sondervorstellung im Kino gezeigt und ich bin sehr versucht, ihn mir ein weiteres Mal auf der großen Leinwand anzusehen. Für Sword Art Online The Movie: Ordinal Scale muss ich dringend noch die Serie an sich beenden, aber da fehlen mir glücklicherweise nur noch eine Handvoll Folgen… danach kann ich dann direkt mit Yuri!!! on Ice weitermachen. Was ich bisher an Ausschnitten davon gesehen habe, sieht einfach nur toll aus!

MUSIK
Am Mittwoch ging es zum Casper Konzert und sowohl davor als auch jetzt noch laufen die Alben hier in Dauerschleife. Der Abend war wirklich großartig und ich bin froh, Casper jetzt mal live erlebt zu haben – nicht zuletzt, da wirklich alle meine liebsten Lieder gespielt wurden.

»Es wäre heut‘ nicht wie es ist, wär‘ es damals nicht gewesen wie es war
Der Sinn des Lebens ist leben«
Casper: Das Grizzly Lied 

VIDEO