[Gelesen+Gesehen] Fantastic Beasts and Where to Find Them

2016 ist für Potterheads ein ausgesprochen gutes Jahr. Mit Harry Potter and the Cursed Child gibt es seit dem Sommer eine neue Geschichte von J.K. Rowling, in der wir unter anderem auch dem goldenen Trio wiederbegegnen, drei kurze Anthologien mit Hintergrundinformationen kamen im September heraus und seit Mitte November ist es möglich, in ein ganz neues, anderes Kapitel der Zaubererwelt einzutauchen: Fantastic Beasts and Where to Find Them.

fbawtftDie Geschichte, die Rowling in fünf Filmen erzählen möchte, spielt zeitlich gut sechzig Jahre vor den Ereignissen in Harry Potter. Der Zauberer Newt Scamander reist 1926 nach New York mit einem mysteriösen Koffer, in dem etliche magische Tierwesen verstaut sind. Man nimmt der Handlung nicht zu viel voraus, wenn man sagt, dass ihm dadurch einige Schwierigkeiten entstehen -sowohl in der magischen Welt als auch in der der No-Maj (der amerikanische Begriff für Muggle).

Fanastic Beasts ist als Schulbuch bereits 2001 im Rahmen von Comic Relief erschienen. Dem dem Leser wird Autor Scamander eigentlich nur am Rande kurz vorgestellt, da es in erster Linie ein kleines Lexikon zu magischen Tierwesen ist. Gespickt mit Anmerkungen von Harry und Ron im Text ist das Buch keine hundert Seiten lang, wodurch im Vorfeld schon die Frage war, wie daraus eine mehrteilige Filmreihe konzipiert wird.

Newt Scamander : „My philosophy is that worrying means you suffer twice.“

Es gibt zwei große Handlungsbögen in der Geschichte von Fantastic Beasts: Die Tierwesen aus Newts Koffer und Gellert Grindelwald. Ich finde es spannend, wie Rowling diese beiden verknüpft und gerade mit letzterem den (wahrscheinlich) übergreifenden Handlungsstrang für die ganze Filmreihe anlegt. Ebenso gefallen mir die Querverweise zwischen Fantastic Beasts und der Harry Potter Reihe bisher sehr gut!

Als Ergänzung zum Film finde ich das Drehbuch sehr gelungen und hatte sehr viel Vergnügen dabei, die Geschichte nach dem Kinobesuch so noch einmal Revue passieren zu lassen. Das Design und die Illustrationen durch MinaLima sind im wahrsten Sinne des Wortes goldig! Das Drehbuch wurde ebenfalls von J.K.Rowling geschrieben und ist in einer wirklich wunderschön gestalteten Ausgabe ein paar Tage nach Filmstart erschienen. Ob es Not tut, neben dem Film auch eine Buchausgabe des Drehbuchs zu haben, ist sicherlich diskutierbar. Mir hat es im Nachhinein aber doch geholfen, einiges noch mal in Ruhe nachlesen zu können. Der Dialog des Films ist vollgestopft mit Informationen, Anspielungen, Humor und und und, was manchmal neben dem Visuellen beim Schauen einfach untergegangen ist. Deswegen bin ich unter anderem auch überzeugt, dass mir der Film noch mehr gefallen wird, wenn ich ihn öfter gesehen habe. Beim Lesen des Drehbuchs fand ich es außerdem interessant zu sehen, wie anders manche Szenen sich lesen im Gegensatz dazu wie sie im Film wirken. Besonders bei einer Szene verändert sich die Wirkung komplett durch ein Komma und eine angegebene Emotion für mich.

Geht ein Muggle in ’ne Bank…

Ich hatte das Vergnügen den Film gemeinsam mit der lieben Orc im Kino zu sehen und wir haben einige Tage später mit Katrin über das Gesehene gesprochen. Mein Internet mochte an dem Abend zwar leider nicht so ganz, aber das Gespräch mit den beiden hat einige spannende und lustige Aspekte mit sich gebracht – vielen Dank noch einmal an euch beide dafür🙂


BUCHDETAILS
Verlag: Little, Brown Book Group
ISBN: 9781408708989
Erscheinungsdatum: 19.11.2016
Rating: 5/5

Bücher, Bücher! Neuzugänge im November

Im November und Dezember dürfen noch einmal ein Haufen Bücher einziehen, bevor erst einmal nichts mehr groß bestellt wird – dazu aber an anderer Stelle mehr. Auf ein paar Neuzugänge hatte ich keinen direkten Einfluss: The Diabolic war Teil der Illumicrate, Snow Like Ashes ein Wichtelgeschenk. Bei Sergej Lukianenko dagegen klingen so viele Reihen spannend, dass ich die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und einfach ein Set mit sieben Büchern von ihm ersteigert habe. Insgesamt schneide ich damit drei Reihen an und ich hoffe ja, dass mir das ganze gefällt! Genauso gespannt bin ich auf die Newsflesh Trilogie, von der eine Freundin sehr schwärmt.

Vorbestellt hatte ich A Million Worlds with You sowie Fantastic Beasts und Sorry Please Thank You kam jetzt überraschend nach drei Monaten auch noch an. Bei Medimops waren noch zwei Bände der Outlander-Saga im Angebot, was bei den großen Taschenbüchern immer klasse ist – theoretisch fehlen mir jetzt auch nur noch zwei Bücher in der Reihe.

img_2961Sergej Lukianenko: Wächter der Nacht / Sergej Lukianenko: Wächter des Tages / Sergej Lukianenko: Wächter des Zwielichts / Sergej Lukianenko: Wächter der Ewigkeit / Sergej Lukianenko: Labyrinth der Spiegel / Sergej Lukianenko: Weltengänger / Sergej Lukianenko: Weltenträumer / Lars Vasa Johansson: Anton hat kein Glück / Charles Yu: Sorry Please Thank You: Stories / J. K. Rowling: Fantastic Beasts and Where to Find Them / S. J. Kincaid: The Diabolic / Madeline Miller: The Song of Achilles / Diana Gabaldon: An Echo in the Bone / Diana Gabaldon: The Fiery Cross / Lev Grossman: Codex / Mira Grant: Feed / Mira Grant: Deadline / Mira Grant: Blackout / Sara Raasch: Snow Like Ashes / Stefan Bachmann: Die Seltsamen / Stefan  Bachmann: Die Wedernoch / Dietmar Dath: Superhelden / Gunther Reinhardt: Twin Peaks / Karla Paul: Gilmore Girls / Claudia Gray: A Million Worlds with You

“I couldn’t live a week without a private library – indeed, I’d part with all my furniture and squat and sleep on the floor before I’d let go of the 1500 or so books I possess.” ― H.P. Lovecraft

[Rückblick] November 2016

Der November lief total gut: Leseplan komplett geschafft und viel großartiges gelesen sowie gehört. Ich bin sehr froh darüber, dass ich nächste Woche einen freien Tag habe, an dem ich über ein paar Titel noch etwas intensiver schreiben kann!

Höhepunkt: Paper and Fire
Tiefpunkt: Tear Tracks
Gehört: Das Paket | Paper and Fire | Monster 1983 – Die komplette 2. Staffel
Gelesene Seiten: ca. 3.767

Die Great Library Trilogie von Rachel Caine ist im zweiten Teil genauso grandios wie im ersten und es ist einfach schrecklich, dass der nächste Band erst im Sommer erscheint… Da ich nur die Hörbücher gehört habe, habe ich mir die physisischen Bücher jetzt erstmal bestellt und werde sie während der Wartezeit auf Ash and Quill noch einmal lesen. Crooked Kingdom war ebenfalls toll und ich will gar nicht darüber nachdenken, dass Bardugo erst mal ein paar Projekte außerhalb des Grisha Universums schreibt.rl-nov16Gelesen: 17 (13 Print; 1 Short; 1 ebook; 2 Arc; 3 Hörbücher) = Ø rating 3,94
Leigh Bardugo: Crooked Kingdom rating: 5/5
Jan Kuhlbrodt: Geschichte rating: 3/5 
Anna Snoekstra: Ihr letzter Sommer rating: 4/5 | Blogbeitrag [x] 
Malka Ann Older: Tear Tracks rating: 2/5 
Haruki Murakami: Kafka on the Shore rating: 3/5 | Blogbeitrag [x] 
Kieron Gillen; Jamie McKelvie; Matt Wilson: The Wicked + The Divine, Vol. 4: Rising Action
rating: 4/5  
Leo Tolstoy: How Much Land Does A Man Need rating: 4/5 
J. K. Rowling: Fantastic Beasts and Where to Find Them: The Original Screenplay
rating: 5/5 

Colleen Hoover: November 9 rating: 3.5/5 
Nikolai Gogol: Petersburg Tales rating: 4/5
Lish McBride: Necromancing the Stone rating: 4/5 
Lev Grossman: The Magician’s Land rating: 5/5 
Emily Dickinson: My Life Had Stood A Loaded Gun rating: 3/5  
Susanne Gerdom: Haus der tausend Spiegel rating: 4/5 
Nick Seidel: Minimalismus rating: 2.5/5

“How many times have you told me you’re a monster? So be a monster. Be the thing they all fear when they close their eyes at night.” ― Leigh BardugoCrooked Kingdom

[Leseplan] Dezember 2016

lp2-dez16

Lesepensum: 2.649 Seiten | ~ 85 Seiten pro Tag

Der letzte Leseplan für dieses Jahr und er fällt dafür auch wieder etwas motivierter aus. Aber nachdem die Bücher aus dem Novemberplan auch alle brav schon fast etwas zu pünkltich durchgelesen waren, ist das auch nur legitim – schließlich warten noch ein paar freie Tage im Dezember.Geschafft haben es diese acht Bücher auf die Liste:

  • Dietmar Dath: Superhelden
    In der Reclam 100 Seiten Reihe sind eine ganze Menge Titel mit spannenden Themen erschienen und ich habe mir für den Anfang drei Stück geordert. In Superhelden setzt sich Dath mit Comics auseinander und ich bin sehr gespannt, was mich in den 100 Seiten erwartet!
  • S. J. Kincaid: The Diabolic
    Dieses Buch stammt aus der fünften Illumicrate und die Beschreibung hat mir direkt so gut gefallen, dass ich es möglichst bald lesen mag. Ein Humanoid als quasi Bodyguard namens Nemesis…und es ist ein Einzelband❤
  • Sara Raasch: Snow Like Ashes
    Das Buch habe ich bei einer Wiichtelaktion geschenkt bekommen und dementsprechend mag ich es auch relativ zeitnah lesen!
  • Pasi Ilmari Jääskeläinen: The Rabbit Back Literature Society
    Mir hat die Beschreibung des Buchs so gut gefallen, dass ich es letzten Winter bestellt hatte und dann aber in der Jahreszeit irgendwie drüber weg kam – und es sieht schon optisch absolut nach einem Titel für die kalte Jahreszeit aus. Dementsprechend ist es diesen Winter an der Reihe!
  • Gary Hendrix: My Best Friend’s Exorcism
    Horrorstör gefällt mir vom Design und der Idee immer noch unendlich gut und es wird mir wahrscheinlich bei einem Reread deutlich mehr gefallen – das neue Buch von Hendrix scheint wieder in eine ähnliche Richtung zu gehen und ich habe da gerade richtig Lust drauf.
  • Lars Vasa Johansson: Anton hat kein Glück
    Ich habe diesen Titel freundlicherweise als Rezensionsexemplar bekommen und freue mich darauf, mal wieder ein Buch mit einem älteren Charakter zu lesen. Die Beschreibung mit der Waldfee gefällt mir auch sehr und es ist wahrscheinlich das erste Buch, zu dem ich Werbung auf einer Litfaßsäule hier in der Stadt gesehen habe.
  • Charles Yu: Sorry Please Thank You: Stories
    Das Buch hatte ich im September mit der Angabe „lieferbar in 2-3 Wochen“ bei Thalia bestellt und mittlerweile schon komplett vergessen als es diese Woche plötzlich in der Post war. Da waren sie dieses mal beim Nachbestellen beim Verlag echt hartnäckig! Charles Yus How to Live Safely in a Science Fictional Universe ist eines meiner Jahreshighlights und hoffentlich begeistert die Anthologie auf ähnliche Art und Weise.
  • Alice Osman: Solitaire
    Der letzte Titel auf meinem Leseplan ist ein Wanderbuch, dass ich wieder mit den Mädels vom TBPG lese. Da ich die fünfte Station bin, sollten bereits einige Kommentare zwischen den Seiten zufinden sein!
    lp1-dez16.JPG

“How did it get so late so soon? It’s night before it’s afternoon. December is here before it’s June. My goodness how the time has flewn. How did it get so late so soon?” ― Dr. Seuss

Illumicrate #5 | November 2016

illu3

Illumicrate ist eine Bücherbox aus Großbritannien, die einen vierteljährlich mit Büchern und Co. überrascht. Die Versandkosten variieren, je nachdem wo man lebt, zwischen 4,99 und 13,99 Pfund, die Box selber kostet 29,99 Pfund.

Die letzte Illumicrate Box für dieses Jahr ist angekommen und was soll ich sagen? Es wird einfach immer mit jeder Box etwas besser. Die Zusammenstellung ist wieder sehr gut gelungen und dem Preis auch absolut angemessen – meine restlichen Zweifel sind damit komplett zerstreut und das Abo bleibt daher für 2017 auf jeden Fall bestehen!
Für das Auspacken dieser Box habe ich mich mal an ein Video getraut – das Licht ist nicht das allerbeste, weil ich kaum mit Tageslicht aktuell arbeiten kann und es ist dezent lang geworden – aber für den ersten Versuch bin ich eigentlich zufrieden. Bei der nächsten Box wird das alles hoffentlich schon besser😉

Wer den Inhalt der Box nicht lesen oder sehen mag, sollte hier stoppen!

Die Goodies
Es waren wieder jede Menge Extras in der Box und auch wenn es größtenteils auch der Promo von verschiedenen Büchern dient: Es war Promomaterial, mit dem ich was anzufangen weiß. Zum Beispiel sammel ich Postkarten und fand daher die Karten zu Jennifer Nivens All The Bright Places und Holding Up the Universe, Unconventional von Maggie Harcout und Stephanie Garbers Caraval allesamt klasse. Zu Replica von Lauren Olicer fand sich ein schöner Kunstdruck in der Box, der mich daran erinnert hat, dass ich während der einen Fernbusreise im Oktober das Ebook schon mal angefangen und dann irgendwie vergessen hatte… da besteht definitiv noch etwas Nachholbedarf. Zu Wolf by Wolf and Blood by Blood gab es temporäre Tattooes und für die Abonnenten, die seit der ersten Box dabei sind zusätzlich noch den zweiten Band. Für Emily Barrs Debüt The One Memory of Flora Banks lag eine Leseprobe bei, bei der ich noch etwas zwiegespalten bin… Das einzig weihnachtliche in der Box war ein kleiner Anhänger mit dem Schriftzug I’ll be home for Christmas und ansonsten gab es in der Rubrik der kleineren Exras nur noch ein Kartenetui von Six of Crows.

Etwas größer dagegen waren die anderen vier Goodies:

Das Buch
In der Box war dieses mal als Kernstück der Sci-Fi Roman The Diabolic von S. J. Kincaid. Ich hatte ein paar Leute in meinem Goodreadskreis, die es schon mit einiger Begeisterung verschlungen haben und die Thematik dürfte schon ein gutes Fundament für die Handlung bilden. Passend zum Buch gab es noch ein Lesezeichen, ein unterschriebenes book plate und einen Brief der Autorin. Gerade nach der Beschreibung aus letzterem muss The Diabolic einfach auf meinen Dezember Leseplan wandern – ich bin wirklich seeeeehr gespannt auf das Buch und Nemesis.

illumicrate-november16

illumicrate-november16-2

[Momentan] KW 47 / 2016

20161126_163054ARTIKEL
Outlander Lists & Timelines | The Story Behind the Cover of Assassin’s Creed: Heresy | Cover Reveal! ASH AND QUILL by Rachel Caine | The Struggle Is So Real In Hilariously Retitled Vintage Paperbacks The Official FYA FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM Drinking Game

FILME
In den letzten zwei Wochen habe ich drei Filme angesehen: Suicide Squad, Fantastic Beasts and Where to Find Them und Ghost in the Shell. Suicide Squad war jetzt von der Handlung her nicht der überraschendste Film und der Fokus lag klar auf Deadshot und Harley Quinn – aber er hat Spaß gemacht! Und das leichte Musikvideogefühl mit all den Songeinspielungen gerade am Anfang fand ich auch nicht schlecht, da die Musikauswahl echt top war. Dagegen mochte ich das Lied Making of a Cyborg, was das Intro zu Ghost in the Shell nicht wirklich… der Film selbst war aber sehr spannend und hat einige interessante Ansätze über die ich noch intensiver nachdenken mag.

MUSIK
Freitag war ich zusammen mit einer Freundin auf einem Schandmaul Konzert. Zwar habe ich von Leuchtfeuer bisher nicht viel gehört, aber es war trotzdem toll. Vor allem Tjark Evers war ein großartiger neuer Song! Theoretisch habe ich damit jetzt auch alle Bands gesehen, die ich immer mal live sehen wollte (:

SERIEN
Das HTGAWM Winter Finale hat endlich enthüllt, wessen Leiche aus Keatings Haus geholt wurde und die Auflösung war dann doch etwas überraschend. Mal sehen, wer am Ende für den Tod verantwortlich war…

VIDEO

[Geknipst] #tbpoctober16 🎃

Für den Oktober hat sich das Traveling Book Project Germany eine Fotochallenge auf Instagram überlegt, die unter dem Hashtag #tbpoctober16 lief. Teilweise ist es echt schwer, sich etwas zu den Themen zu überlegen und wirklich jeden Tag etwas zu knipsen sowie hochzuladen… umso glücklicher bin ich, dass ich die Challenge geschafft habe! Und es macht jeden Tag großen Spaß, die Ideen und Umsetzungen der anderen Mädels zu sehen – von den ganzen tollen Büchern mal abgesehen.

tbpoctober16
TBR October / Fall Colours / Bookshelf Decorations / Books and Maps / Hardcovers / Books and Music / Leaf me alone / Annotations / Shelfie / Black and White / Fall Read / Skeleton in the Closet / 10 Months 10 Books / Bookmark / Favorite Character / Quote / Evil Character / Fall For Magic / Pumpkin Books / Currently Reading / Haunted Books / Bookstore|Bookfair / Cozy Autumn / Teatime / Into the Woods / Vintage / Rainy Day Read / Trick or Treat / Book Haul / Wrap Up / Books and Monsters

“I’m so glad I live in a world where there are Octobers.”
L.M. MontgomeryAnne of Green Gables